Noch bevor der Ego-Shooter Homefront überhaupt auf dem Markt gekommen ist, hat es bereits einen Rekord gebrochen. Das geht zumindest aus einem aktuellen Interview mit THQ Core-Chef Danny Bilson hervor.

Laut dessen Aussage sei Homefront das am meisten vorbestellte Spiel in der Firmengeschichte des Publisher THQ Entertainment. Alleine in den USA wurden bisher bereits über 200.000 Exemplare vorbestellt.

» Die Preview von Homefront auf GameStar.de lesen

Außerdem ging er in dem Interview auf das Gerücht ein, dass der Entwickler Kaos Studios angeblich aufgelöst und in das neue Team mit Sitz in Montreal übergehen soll. Demnach sei derzeit noch keine Entscheidung gefallen. Man werde nicht ohne Grund einfach Leute an andere Orte verteilen. Allerdings habe er dem Team gesagt, dass die Entscheidung stark von dem Erfolg des Shooters Homefront beeinflusst wird.

Konkret sagt es Bilson zwar nicht, doch bei einem finanziellen Misserfolg von Homefront scheint die Zukunft von Kaos Studios wohl auf dem Spiel zu stehen.

Bild 1 von 70
« zurück | weiter »
Homefront
Das Finale des Spiels beginnt vergleichsweise spektakulär, versumpft danach jedoch im Mittelmaß.