Just Cause 3 : Ein ehemaliger Mitarbeiter von Virtuos hat eigenen Angaben zufolge in diesem Jahr an der Entwicklung von Just Cause 3 mitgewirkt. Ein ehemaliger Mitarbeiter von Virtuos hat eigenen Angaben zufolge in diesem Jahr an der Entwicklung von Just Cause 3 mitgewirkt.

Nach längerer Zeit der Funkstille gibt es jetzt einen weiteren Hinweis auf die Existenz des Open-World-Actionspiels Just Cause 3.

Wie aus einem aktuellen Bericht des Magazins VideoGamer hervorgeht, ist der Hinweis im Lebenslauf eines ehemaligen Mitarbeiters vom chinesischen Outsourcing-Studio Virtuos zu finden. Dort steht, dass der besagte Mitarbeiter gegen Anfang dieses Jahres unter anderem an Just Cause 3 mitgewirkt hat. Im März hat er das Studio jedoch nach mehr als zwei Jahren verlassen. Zuvor hat er unter anderem auch an Metal Gear Solid 5: Ground Zeroes sowie Metal Gear Solid 5: The Phantom Pain gearbeitet.

Erst im April dieses Jahres hatten wir darüber berichtet, dass sich Square Enix die Domain justcause3game.com gesichert hat - ebenfalls ein relativ eindeutiger Hinweis. Allerdings steht eine offizielle Ankündigung von Just Cause 3 bisher noch immer aus.

Virtuos erhält oftmals Aufträge von Entwicklern und Publishern, um Hilfsarbeiten bei der Entwicklung von größeren Spielen auszuführen. So hat Square Enix im Verlauf dieses Jahres Virtuos engagiert, um bei den Arbeiten an Final Fantasy X/X-2 HD für die PlayStation 3 sowie die PlayStation Vita zu helfen.

Just Cause 2