Kerbal Space Program : Kerbal Space Program verliert seinen Erfinder: Felipe Falanghe sieht seine Arbeit als erledigt an und möchte sich einem neuen Projekt widmen. Kerbal Space Program verliert seinen Erfinder: Felipe Falanghe sieht seine Arbeit als erledigt an und möchte sich einem neuen Projekt widmen.

Zum Thema Kerbal Space Program ab 42,53 € bei Amazon.de Felipe Falanghe hat das Konzept und die Idee hinter der Raumfahrt-Simulation Kerbal Space Program erdacht und das Spiel als leitender Entwickler verwirklicht. Nun verlässt er das Entwicklerteam jedoch - eigenen Angaben zufolge, um sich neuen Projekten zu widmen.

Auf der konzeptionellen Ebene sei die Entwicklung von Kerbal Space Program mittlerweile abgeschlossen. Es habe eine Zeit gegeben, da habe jede einzelne Entscheidung mitunter riesige Auswirkungen auf das Spiel und dessen Gameplay gehabt. Das sei nun jedoch vorbei und damit sehe er ein solides Fundament für die weitere Entwicklung des Projekts gelegt - aber eben ohne ihn.

An der Weiterentwicklung von Kerbal Space Program soll sich derweil nichts ändern. Das Spiel werde auch weiterhin mit neuen Inhalten, Features, Upgrades und Fehlerbehebungen versorgt, Verzögerungen würden durch seinen Abgang nicht entstehen, so Falanghe.

Außerdem habe er schon immer vorgehabt, in seinem Leben mehr als nur ein Spiel zu verwirklichen. Es sei daher an der Zeit, ein neues Projekt anzugehen, so der Game-Designer abschließend.

Wohin es Falanghe als nächstes zieht und welche Ideen er für weitere Projekte hat, ist noch nicht bekannt.

Kerbal Space Program
Bevor es ins All geht müssen wir erst einmal die Atmosphäre verlassen. Zum Start eignen sich Feststoffantriebe am besten.