Kingdoms of Amalur: Reckoning : Die Entwickler würden gerne einen Nachfolger von Kingdoms of Amalur: Reckoning machen. Die Entwickler würden gerne einen Nachfolger von Kingdoms of Amalur: Reckoning machen. Das Rollenspiel Kingdoms of Amalur: Reckoningist gerade mal frisch auf dem Markt, da denken die Entwickler bereits ganz offen über einen Nachfolger nach. Dies geht aus einem aktuellen Interview des Lead Designer Ian Frazier mit dem Magazin Eurogamer hervor. Demnach würde das Team von Big Huge Games sehr gerne ein Sequel machen. Allerdings müsse Reckoning zunächst einen entsprechend großen Erfolg vorweisen, um eine weitere Episode überhaupt zu rechtfertigen. Ausreichend Material wäre seiner Meinung nach jedenfalls vorhanden.

»Diese Spielwelt ist wirklich groß. Sie hat eine 10.000 Jahre umfassende Geschichte. Wir könnten die Nase voll von Zeitalter von Arcana haben, in dem Reckoning angesiedelt ist. Wir könnten dann einfach eine andere Zeitperiode auswählen oder eine andere geographische Region dieser Welt. Die Spielwelt ist verdammt vielfältig, daher haben wir genügend Sachen, aus denen wir wählen können, um es frisch zu halten.«

Allerdings würden laut Frazier noch einige andere Faktoren bei dieser Entscheidung eine wichtige Rolle spielen, wenn es um die Entwicklung eines Nachfolgers gehe.

»Letztendlich kommt es darauf an, wie viele Exemplare verkauft werden. Doch es ist sogar noch komplizierter. Sollte sich das Spiel nicht ganz so gut verkaufen aber bei der Fachpresse gut ankommen, könnte es sich der Publisher eventuell nochmals überlegen. Er könnte sagen, dass es ja das erste Spiel einer neuen Marke war und man dieser noch eine Chance geben könnte.«

In einigen Wochen werden wir wissen, wie gut sich Kingdoms of Amalur: Reckoning verkauft hat. An dieser Stelle legen wir Ihnen nochmals unseren ausführlichen Testbericht des Rollenspiels auf GameStar.de ans Herz.