Mass Effect : Der Synchron-Sprecher von Commander Shepard hat eine Rolle in Red Sand übernommen. Der Synchron-Sprecher von Commander Shepard hat eine Rolle in Red Sand übernommen. Die Digital-Video-Program-Fakultät der University of Advancing Technology in Tempe im US-Bundesstaat Arizona hat kürzlich ihren Mass-Effect-Fan-Film veröffentlicht. Red Sand, so der Titel, spielt 35 Jahre vor den Ereignissen des ersten Teils der Mass-Effect-Serie.

Der Film zeigt die Entdeckung von außerirdischen Ruinen auf dem Mars. In denen befinden sich fortschrittliche Alien-Technologien und bald entbrennt ein Kampf um die wertvollen Artefakte. Am Ende soll sogar ein Bogen zum Beginn des ersten Mass-Effect-Teils geschlagen werden.

Für das Fan-Projekt haben sich die Macher prominente Unterstützung geholt. Mark Meer, der Synchronsprecher des Mass-Effect-Hauptcharakters Commander Shepard, hat eine Rolle in Red Sand übernommen.

Im Spiel ist Red Sand eine Art Droge, die beim Anwender kurzzeitig Euphorie auslöst und ihm sogar telekinetische Fähigkeiten gibt. Im Film sollen aber keinerlei Referenzen zu Drogen oder Sexualität enthalten sein.