Mass Effect 3 : Der Entwickler BioWare erklärt die Auswirkungen des Multiplayer-Modus in Mass Effect 3. Der Entwickler BioWare erklärt die Auswirkungen des Multiplayer-Modus in Mass Effect 3. Im offiziellen Forum des Entwicklers BioWare hat der Senior Marketing Manager Jarrett Lee Stellung zu den Auswirkungen des Multiplayer-Modus auf die Enden der Singleplayer-Kampagne im Action-Rollenspiel Mass Effect 3bezogen.

»Man braucht den Multiplayer-Modus überhaupt nicht spielen, um das beste Singleplayer-Ende freizuschalten«, so Lee.

Ausschlaggebend dafür, welches Ende der Spieler zu Gesicht bekommt, sei nämlich die »Effective Military Strength«. Diese lässt sich laut Lee aber nicht nur durch den Mehrspieler-Modus, sondern auch durch »War Assets« der Einzelspieler-Kampagne verbessern. Davon gebe es im Spiel so viele, dass man für das perfekte Ende nicht einmal alle finden müsse.

Über den Multiplayer-Modus können Spieler lediglich ihre »Galactic Readiness« verbessern. »Wer viel Multiplayer spielt, muss weniger War Assets finden, um seine Effective Military Strength zu maximieren. Einzelspieler-Aktionen beeinflussen diesen Wert jedoch nicht«, schreibt Lee im offiziellen Forum.

Somit können Spieler den maximalen Wert der »Effective Military Strength selbst wenn man eine Galactic Readiness von 50 Prozent hat, erreichen«.