Metal Gear Solid 5 : Eine in den PC-Files von Metal Gear Solid 5: The Phantom Pain entdeckte, bisher unbekannte Szene wird wahrscheinlich nie ein Spieler alleine im Spiel freischalten können. Eine in den PC-Files von Metal Gear Solid 5: The Phantom Pain entdeckte, bisher unbekannte Szene wird wahrscheinlich nie ein Spieler alleine im Spiel freischalten können.

Zum Thema Metal Gear Solid 5 ab 19,99 € bei Amazon.de Metal Gear Solid V: The Phantom Pain für 23,99 € bei GamesPlanet.com Dass auch Metal Gear Solid 5: The Phantom Pain wie seine Vorgänger voller Geheimnisse und skurriler Eastereggs steckt, verwundert nicht. Ein russischer YouTube-User hat in seinem Kanal eine neue, bisher unbekannte Cutscene online gestellt, bei der derzeit nicht bekannt ist, wie sie im Spiel erreicht werden kann. Der Inhalt wirft dabei vor allem die Frage auf, ob die implizierten Bedingungen dafür überhaupt jemals auf spielerischem Wege freischalten können wird.

Spoiler-Warnung: Die Beschreibung der gefundenen Szene enthält zwangsläufig Spoiler, die sich aber nur auf diese Szene und Mechaniken des Multiplayer-Modus beziehen.

Die beim Stöbern in den Dateien gefundene, unten eingebettete Szene zeigt, wie auf der Mother Base ein historischer Moment gefeiert wird: alle atomaren Sprengköpfe weltweit wurden deaktiviert. Da atomare Waffen im Multiplayer-Modus eine große Rolle spielen, gehen Fans in Foren derzeit davon aus, dass diese Szene nur dort freigeschaltet werden kann, wenn tatsächlich alle Sprengköpfe auf allen Basen aller Online-Spieler deaktiviert wurden. Ein sehr unwahrscheinliches, nahezu utopisches Ziel. Aber vielleicht genau deswegen typisch für Kojima; schließlich ist auch das Ziel einer kompletten Abrüstung in der echten Welt sehr schwer vorstellbar und in weiter Ferne.

Und wie faszinierend wäre es, wenn wir in einigen Jahren genau an dieser Stelle darüber berichten können, dass der letzte Spieler des Online-Modus kurz vor dem Abschalten des Server endlich das Ziel des Weltfriedens erreicht hat?

Auch interessant: Metal Gear Solid 5 - Gestrichene Episode »Peace« deutet auf Auftritt von The Boss hin

Metal Gear Solid 5 : Atomare Sprengköpfe dauern 27 Stunden zum Fertigstellen. Atomare Sprengköpfe dauern 27 Stunden zum Fertigstellen. Der Bau von Atomwaffen im FOB-Modus hat den Vorteil, dass diese einen Angriffsschutz bieten. Baut man eine dieser Waffen, die mit einem gewissen Forschungsgrad im Spiel freigeschaltet werden, kann man ab diesem Moment nur noch von anderen Spielern mit Atomwaffen angegriffen werden (bzw. von Gegner mit einem entsprechend hohen Heroism-Level).

Damit diese Szene erreicht werden kann, müssten also entweder alle Spieler weltweit zusammenarbeiten und sich darauf einigen, ihre nuklearen Waffen zu deaktivieren - oder eine Gruppe von Spielern macht es sich zum Ziel, alle FOBs aller Spieler mit nuklearen Waffen anzugreifen und die Abschaltung militärisch zu erzwingen. Falls die Szene damit freigeschaltet werden kann - eine offizielle Bestätigung gibt es derzeit nicht. Robert Allen Peeler, Online-Community-Manager für Metal Gear hielt sich auf Nachfragen auf Twitter sehr bedeckt und meinte nur, dass er »sehr überrascht« wäre, falls jemand diese Szene »bereits so früh freigeschaltet« haben sollte. Zumindest deutet die Aussage darauf hin, dass es möglich ist und dass es sich nicht um eine gelöschte Szene handelt.