Metro: Last Light : Im Faction Pack für Metro: Last Light schlüpft man auch in die Rolle eines Reich-Kämpfers. Im Faction Pack für Metro: Last Light schlüpft man auch in die Rolle eines Reich-Kämpfers. Für den Ego-Shooter Metro: Last Light wurden vier DLCs angekündigt, die auch im Rahmen eines Season Passes für 14,99 Euro oder 1200 Microsoft-Punkte zu haben sind. Der erste dieser DLCs heißt »Faction Pack« und wird am 16. Juli über Steam, PSN und Xbox Live zum Download angeboten. Wer den DLC einzeln kaufen will, zahlt 4,99 Euro. Im Rahmen des Season Passes gibt es den Download und alle folgenden sobald sie verfügbar sind und zusätzlich sofort nach dem Kauf noch eine Bonuswaffe, die Abzats.

Inhalt des Faction Packs

Drei neue Missionen verspricht der Faction-Pack-DLC. In allen Einsätzen spielt man einen unterschiedlichen Protagonisten aus den verschiedenen Fraktionen, die in der Metro auftreten. Dabei geht es auch in Gebiete, die aus dem Vorgänger-Spiel Metro 2033 bekannt sind. Außerdem kehrt eine Mutanten-Art aus dem ersten Spiel zurück. Der Publisher Deep Silver beschreibt die drei Missionen in der offiziellen Pressemitteilung so:

  • Als Scharfschütze einer Spezialeinheit der Roten Linie muss der Spieler in einen schwer bewachten Außenposten des Reichs eindringen - des Nachts, während ein tödlicher radioaktiver Sturm tobt…

  • … bevor er dann als schwer bewaffneter 'Heavy' die Fronten des Reichs verteidigt - ausgerüstet mit den zerstörerischsten Waffen, die in der Metro zu haben sind.

  • Abschließend ziehen die Spieler als Ranger in Ausbildung los, um den weitläufigen Komplex der Bibliothek nach Nützlichem und Wertvollem zu durchkämmen. Sie können Beute gegen Munition, Filter und Schutzanzüge tauschen, um noch tiefer ins Bücherlabyrinth vorzustoßen. Nachwuchsrangern wird empfohlen, in regelmäßigen Abständen Taschenlampen anzuzünden und so eine Lichtspur zu hinterlassen, um zurück ins Camp zu finden, bevor ihnen die Atemluft ausgeht.

Inhalte der folgenden drei DLCs

Neben den genauen Infos zum Faction Pack gab es diesmal auch mehr Details zu den anderen drei DLC-Paketen, die bislang nur namentlich bekannt waren. So heißt es von Seiten Deep Silvers:

  • Das »Tower Pack« ist die ultimative Herausforderung für geübte Metro-Kämpfer. Im anspruchsvollen Kampf-Simulator, der als »Der Turm« bekannt ist, kämpfen sich die Spieler nach oben - bis an die Spitze der Online-Bestenlisten.

  • Das »Developer Pack« bringt den größten Waffenschrank der Metro auf eine spezielle Schießanlage und kommt zusätzlich mit einer KI-Arena und dem Metro-Museum. Zusätzlicher Bonus: Die Solomission »Das Spinnennest« gibt den Spielern neue Möglichkeiten, um mit der widerlichen Spinnenplage endlich aufzuräumen.

  • Zum Abschluss werden die Spieler im »Chronicles Pack« die Geschichten von Pavel, Khan und Anna näher erforschen können. Die neuen Einzelspieler-Missionen werfen ein neues Licht auf die drei wichtigen Charaktere und zeigen ihre Erlebnisse außerhalb von Artjoms Abenteuer.

Einzelpreise oder Release-Termine gibt es für die folgenden DLCs noch nicht.

Metro: Last Light - Kriegsparteien-DLC
Bei so vielen Explosionen ist es manchmal gar nicht so einfach, den Überblick zu behalten.