Metro Redux : Der Entwickler 4A Games verteidigt die Rabattpolitik für das Shooter-Bundle Metro Redux. Der Entwickler 4A Games verteidigt die Rabattpolitik für das Shooter-Bundle Metro Redux.

Wenn am 29. August 2014 das Shooter-Bundle Metro Redux auf den Markt kommt, erhalten Besitzer der PC-Originalspiele einen Rabatt in Höhe von 50 Prozent. Doch das genügt vielen Fans anscheinend nicht.

Wie unter anderem in den Steam-Foren zu lesen ist, stellen viele Mitglieder der Metro-Community die Frage in den Raum, warum Metro Redux nicht beispielsweise als kostenloses Grafik-Update veröffentlicht wird. Dazu und zur allgemeinen Preiskritik hat der zuständige Entwickler 4A Games jetzt offiziell Stellung genommen.

Unter anderem erklärt das Team, wie viel Arbeit in der Entwicklung von Metro Redux steckt. So war das gesamte Team mit 80 Mitarbeitern fast ein Jahr lang mit diesem Projekt beschäftigt. Die Entwickler haben unter anderem signifikante Änderungen an der Engine vornehmen und einige größere Updates an den Spielen durchführen müssen. So ha 4A Games Metro 2033 komplett aufbereiten müssen, damit es mit der neuen Engine überhaupt läuft.

Aufgrund der besagten Änderungen an der Engine ist schon rein technisch nicht möglich gewesen, einen Grafik-Patch zu veröffentlichen. Der Rabatt in Höhe von 50 Prozent ist in den Augen von 4A Games daher die fairste Methode, um Besitzer der Originalspiele zu »belohnen«. Immerhin enthält das Bundle einen neuen Spielmodus sowie die bisher veröffentlichten Download-Inhalte.

Metro Redux
Artjoms Station wird kurz nach Hunters Eintreffen von Mutanten überfallen.