Zum Thema Minecraft ab 9,43 € bei Amazon.de Minecraft gibt's ab sofort auch als VR-Version für HTC Vive. Der Clou daran: Man steht nicht nur plötzlich mitten in der Klötzchenwelt, sondern kann mittels Vive-Bewegungscontrollern auch mit den eigenen Händen Blöcke auf- und abbauen.

Grundvoraussetzung dazu ist eine Vollversion von Minecraft. Downloadlinks zu den beiden benötigten kostenlosen Programmen findet man hier.

Ist die installiert, lädt man sich zunächst das Setup der Minecraft Forge herunter und installiert die Erweiterung ins automatisch vom Setup erkannte Minecraft-Einstellungsverzeichnis. Standardmäßig ist das

C:\Users\name\AppData\Roaming\.minecraft

Anschließend braucht man noch den Minecraft Vive Installer, den man hier herunterladen kann. Auch hier erkennt das Setup das standardmäßige Minecraft-Einstellungsverzeichnis.

Sind sowohl Forge als auch Vive-Setup installiert, startet man den Minecraft Launcher und wählt im unteren linken Bereich im Pull-Down-Menü »Minecrift-Vive«. Startet man jetzt das Spiel, sollte es im Headset angezeigt werden.