Zum Thema » Mortal Kombat X - Interview Fünf Fragen an Ed Boon » Mortal Kombat X - Vorschau Mit der Faust durchs Gesicht » Mortal Kombat X - Versionen Keine Collector's Edition für PC » Mortal Kombat X - Anforderungen Offizielle Systemanforderungen bekannt Mortal Kombat X ab 9,99 € bei Amazon.de Mortal Kombat X für 7,99 € bei GamesPlanet.com Mortal Kombat X, der mittlerweile zehnte Teil der skandalträchtigen Prügelspielreihe (Serienableger und Updates wie MK Gold nicht mitgerechnet), soll noch gnadenloser und blutrünstiger werden als seine Vorgänger. Um zu verdeutlichen, wie schwarzhumorig und kaltblütig die Netherrealm Studios dabei zur Sache gehen, gibt es zum Einstieg das herzzerreißende Drama um eine Outworld-Oma.

Es sollte eigentlich ein ganz normaler Einkaufstag für die nette, alte Dame sein, die über den Marktplatz ihrer Heimatstadt in Outworld schlendert. Vorbei an der Kornmühle, wo muskelstrotzende Sklaven wie einst Arnold Schwarzenegger in Conan der Barbar ihre Runden drehen, geht die alte Dame auf die Marktstände zu.

Doch etwas ist heute anders als sonst: Eine Schar Schaulustiger hat sich um zwei kämpfende Ninjas gebildet, die sich mit Feuer- und Eismagie gegenseitig die Hölle heiß machen. Sind das nicht die legendären Todfeinde Scorpion und Sub-Zero? Beherzt drängt sich die alte Dame bis nach vorn durch, um keine Sekunde des dramatischen Blutvergießens zu verpassen.

Mortal Kombat X : Kämpfer Ermac zieht mit Telekinesekräften in den tödlichen Zweikampf. Kämpfer Ermac zieht mit Telekinesekräften in den tödlichen Zweikampf.

Ein Speer zischt Zentimeter vor ihrer Nase vorbei, als der gelbe Ninja Scorpion seinen gefürchteten Kettenangriff startet, um Sub-Zero heranzuziehen. Der alten Dame pocht das Herz vor Aufregung bis in den Hals - was für eine wundervolle Abwechslung zu ihrem öden Outworld-Alltag!

Scorpions Speer verfehlt sein Ziel, als Sub-Zero gekonnt ausweicht. Der blaue Ninja friert seinen Gegner mit einem Eisstrahl ein, bewegt sich blitzschnell in Richtung der alten Dame, packt sie mit beiden Händen und schleudert sie durch die Luft auf Scorpions vereisten Körper.

Release in Deutschland?
Wie bei den Vorgängern wird sich die USK sicher auch diesmal wieder querstellen und Mortal Kombat X keine Freigabe erteilen. Damit hätte sich die offizielle Veröffentlichung der Konsolenversionen in Deutschland erledigt, denn sowohl Microsoft als auch Sony gestatten es den Publishern im Lizenzvertrag nicht, ungeprüfte Spiele zu publizieren. Möglich wäre zumindest ein offizieller Release der PC-Fassung, doch angesichts der abzusehenden Indizierung wird Hersteller Warner Bros. Interactive dieses finanzielle Risiko wohl nicht eingehen. Im vereinten Europa des Internetzeitalters ist das aber auch gar nicht nötig, denn wer das Spiel haben möchte, bestellt einfach im Umland oder beim Importhändler seines Vertrauens.

Ein Ende als Wurfgeschoss

Für die Oma läuft all das wie in Zeitlupe ab. Doch der intensive Schmerz, als die Rippen auf das harte Eis treffen, ist äußerst real. Ihr gebrochener Körper prallt von der frostigen Hülle des Ninjas ab, die in tausend Teile zersplittert. Hart schlägt die alte Dame auf dem sandigen Boden auf.

Aus den Augenwinkeln sieht sie, wie Scorpion kurz taumelt und dann seinerseits eine Attacke vorbereitet. Wohltuende Wärme ergießt sich über sie, als sich unter Sub-Zero der Boden öffnet und feurige Dämonenhände nach dem Ninja greifen. Dann fasst sich die alte Dame an die Brust, schließt die Augen und haucht ihr Leben aus.

Keiner der übrigen Schaulustigen kümmert sich um sie, alle Aufmerksamkeit gilt dem spektakulären Kampf der beiden Ninjas, die im Mortal Kombat ihre uralte Fehde austragen. Doch die alte Dame hat noch einen vergleichsweise angenehmen Tod, wenn man bedenkt, dass ein Mortal-Kombat-Zweikampf traditionell mit grausamen Amputationen, Verbrennungen und herausquellendem Gekröse endet.

Mortal Kombat X
Die Kämpfe in Mortal Kombat X spielen sich wunderbar flott und dynamisch.