Necropolis : Necropolis soll dank der Kritik der Spieler besser werden. Das gelobt der Entwickler für zukünftige Updates. Necropolis soll dank der Kritik der Spieler besser werden. Das gelobt der Entwickler für zukünftige Updates.

Necropolis klang durchaus vielversprechend: Ein Koop-Roguelike mit individuellem Grafikstil, das vom anspruchsvollen Dark Souls inspiriert ist. Allerdings sorgten vor allem die zufallsgenerierten Dungeons im Spiel für Kritik bei den Spielern - zu eintönig seien die Gebiete, zu wenig abwechslungsreich die Gegner und Kämpfe.

Mehr Herausforderung und Abwechslung

Nun gelobt der für Shadowrun Returns bekannte Entwickler Harebrained Schemes aber Besserung - zukünftige Updates sollen nicht nur die bekannten Fehler beheben, sondern auch neue Inhalte hinzufügen. Laut des Entwicklers würden sich Spieler vor allem mehr Abwechslung, präzisere Item-Beschreibungen und einen höheren Schwierigkeitsgrad wünschen, weshalb man genau das nun systematisch angehen möchte. Den Anfang macht der bereits veröffentlichte Patch 1.02, der erste Bugs behebt und die Beschreibungen von manchen Gegenständen optimiert.

Neon Chrome: Unser Roguelike-Geheimtipp

Weitere Inhalte sollen dann ebenfalls für alle kostenlos innerhalb der nächsten zwei Monate nachgereicht werden. Zunächst will man die Waffen-Beschreibungen anpassen, um ihre Vor- und Nachteile deutlicher zu machen. Außerdem soll das Spawning-System für Gegner überarbeitet und im Zuge dessen logischer und weniger frustrierend werden.

Aber auch auf lange Sicht soll sich noch viel tun: Unter anderem sollen harte Gegner schon früher im Spiel auftauchen und völlig neue Gegnertypen hinzugefügt werden, um den Schwierigkeitsgrad zu steigern. Crafting-Rezepte sollen zu normalen Loot-Objekten werden, die Spieler beim Erkunden finden können und auch neue Waffen und Rüstungen wird es geben.

Neuer Charakter, neues Gebiet

Auch die Fallen sollen deutlich gefährlicher werden und der letzte Boss eine größere Herausforderung. Neben kleinen Anpassungen an bestehenden Leveln, wie rotierende Plattformen, soll es außerdem ein völlig neues Gebiet zu erkunden geben: The Black Forest führt den Spieler nicht in einen düsteren Dungeon, sondern nach draußen und bringt gleich eigene Gegnerarten mit. Um alle neuen Feinde zu bezwingen, bekommt der Spieler aber auch etwas Hilfe: Mit dem Brute wird ein neuer Charaktertyp spielbar werden.

Abgesehen von den größeren Änderungen, will man natürlich auch fleißig an der Balance schrauben und lästige Bugs beheben. Momentan ist Necropolis nur für den PC erhältlich, soll später aber auch für PS4 und Xbox One veröffentlicht werden.

Patch-Notes:

  • Text descriptions of the magical codexes in the Scriptorium are more informative. This change is included in Release 1.02 today for English speaking countries. Other languages will receive that update next week after translation.

  • Resolved issue that prevented a menu option from displaying text in several languages.

  • Found a workaround for crashes at launch when using a Razer headset.

  • Removed developer console access.

  • Resolved an issue that could prevent the main menu from opening on launch when Necropolis was set to several non-English languages.

  • Steam Achievements are now viewable through the Steam client.

Necropolis