Need for Speed : Laut Electronic Arts war die Pause wichtig, um die Serie Need for Speed wieder in die richtige Spur zu führen. Laut Electronic Arts war die Pause wichtig, um die Serie Need for Speed wieder in die richtige Spur zu führen.

Zum Thema Need for Speed ab 7,78 € bei Amazon.de Vor der Pause im vergangenen Jahr hatte Electronic Arts im jährlichen Rhythmus stets eine neue Episode von der Rennspiel-Serie Need for Speed veröffentlicht. Doch das hat der Marke auf lange Sicht etwas geschadet.

Dies behauptet zumindest der Produzent Marcus Nilsson in einem aktuellen Interview mit dem Offical Xbox Magazine (via GamesRadar). Seiner Auffassung zufolge war es für die Kunden letztendlich zu verwirrend, um die Vielzahl an Episoden tatsächlich überblicken zu können.

War es verwirrend, dass Need for Speed: The Run gerade mal sechs Monate nach Shift 2 auf den Markt kam? Absolut. Es führt nicht nur zu einer Sättigung von Need for Speed, es verwirrt dich auch.

Aus diesem Grund haben sich Electronic Arts und Ghost Games dazu entschlossen, eine Pause einzulegen, um die Serie neu zu starten. Dies sollte unter anderem für eine gewisse »Entwirrung« führen.

Ein Jahr Pause zu machen, ist definitiv eine passende Antwort darauf, richtig? Wir haben sie genutzt, um herauszufinden, wer wir eigentlich sind und was wir wollen. Beim Neustart der Marke geht es darum, unser Fundament korrekt auszurichten. Was ihr hier seht, ist das, was die Need-for-Speed-Erfahrung in der absehbaren Zukunft sein wird.

Wie genau diese Zukunft aussehen wird, wissen wir spätestens ab dem 3. November 2015, wenn das neue Need for Speed auf den Markt kommt. Auf der diesjährigen Gamescom in Köln soll es übrigens neue Informationen zum Rennspiel geben.

Need for Speed
Screenshots aus dem Showcase-Update des Rennspiels