No Man's Sky : Um alle Planeten in No Man's Sky zu sehen, würden fünf Milliarden Jahre vergehen. Um alle Planeten in No Man's Sky zu sehen, würden fünf Milliarden Jahre vergehen.

Es würde insgesamt fünf Milliarden Jahre in Anspruch nehmen, um jeden einzelnen Planeten im Weltraum-Actionspiel No Man's Sky nur eine Sekunde lang zu besuchen.

Dies geht aus einem gamescom-Interview des Magazins IGN mit Sean Murray, einem der Studiogründer von Hello Games, hervor. Demnach haben die Entwickler zunächst eine 32-Bit-Zahl verwendet, um die Planeten im Spieluniversum von No Man's Sky zu generieren. Demnach hätte es zwischen vier- und fünftausend Jahre gedauert, um sämtliche Planeten zu besuchen.

Doch das Team hat sich dazu entschieden, stattdessen lieber mit einer 64-Bit-Zahl zu arbeiten. Dies hat die Anzahl der Planeten logischerweise drastisch erhöht. No Man's Sky wird demnach zahlreiche Geheimnisse für die Spieler bereithalten.

Des Weiteren gab Murray bekannt, dass es schon bald große Neuigkeiten rund um No Man's Sky geben wird. Konkrete Details oder zumindest Hinweise ließ er sich nicht entlocken. Möglicherweise wird das Team demnächst den Release-Termin des Spiels verkünden.

» Die Vorschau von No Man's Sky auf GameStar.de lesen

No Man's Sky
Auch wenn es hier idyllisch aussieht, gibt es genug Tiere, die den Spieler zum Fressen gern haben.