No Man's Sky : No Man's Sky soll in seiner ursprünglich geplanten Version auf den Markt kommen und nicht durch Publisher-Millionen unnötig aufgeblasen werden. Das haben die Entwickler nun noch einmal bekräftigt. No Man's Sky soll in seiner ursprünglich geplanten Version auf den Markt kommen und nicht durch Publisher-Millionen unnötig aufgeblasen werden. Das haben die Entwickler nun noch einmal bekräftigt.

Mit seinem riesigen Universum und seinem Open-World-Gameplay ist das kommende No Man's Sky ein durchaus ambitioniertes Projekt, an dem aufgrund des von vielen Spielern ausgelösten Hypes sicherlich auch viele Publisher Interesse hatten.

Lesenswert: Alle Infos zu No Man's Sky

Doch die Entwickler selbst möchten lieber wie geplant ihr ursprüngliches Konzept umsetzen und sich durch den Hype und die eine oder andere Publisher-Million nicht dazu überreden lassen, das Projekt unnötig aufzublasen. Das jedenfalls machte nun der Creative-Director Sean Murray im Gespräch mit dem Guardian noch einmal deutlich:

Sehr viele andere Unternehmen hätten auf das Interesse reagiert, jede Menge Investitionen angenommen, das Team massiv erweitert und so weiter. Und natürlich haben auch wir über diese Dinge nachgedacht. Aber wir hatten das Gefühl, dass das nicht funktionieren würde. Wir hatten eine Idee für ein Spiel und wir können dem Hype vielleicht niemals gerecht werden. Aber wir können das Spiel machen, das wir ursprünglich konzeptioniert haben. Das muss einfach ausreichen.

No Man's Sky entsteht zur Zeit beim Indie-Entwicklerstudio Hello Games. Das Unternehmen ist unter anderem durch Joe Danger bekannt.

No Man's Sky - Screenshots aus dem Update 1.1 »Foundation«