No Man's Sky : So sehen die Büros von Hello Games momentan aus. Einige Nutzer spekulieren, dass sich das Entwicklerteam aufgelöst habe. Die lange Funkstille des Studios befeuert die Gerüchte. So sehen die Büros von Hello Games momentan aus. Einige Nutzer spekulieren, dass sich das Entwicklerteam aufgelöst habe. Die lange Funkstille des Studios befeuert die Gerüchte.

Wenn es an offiziellen Aussagen und handfesten Informationen mangelt, legen sich Menschen häufig eigene Wahrheiten zurecht. Und wenn die nicht zeitnah plausibel widerlegt werden können, entwickeln die daran anknüpfenden Diskussionen nicht selten ein Eigenleben.

So auch bei No Man's Sky: Seit mittlerweile knapp zwei Monaten hat sich der Lead-Entwickler des Spiels nicht mehr zu Wort gemeldet. Der zuvor recht aktiv genutzte Twitter-Account von Sean Murray liegt mehr oder weniger brach.

Beim Entwicklerstudio Hello Games herrscht ein ähnliches Bild: Der letzte Tweet datiert vom 23. September 2016 - der Tag, an der auch der bisher letzte Patch für das Weltraum-Erkundungsspiel erschienen ist.

Funkstille trotz kritischer Themen

Dabei hätte es zuletzt so einige Themen gegeben, zu denen sich manch einer eine offizielle Stellungnahme gewünscht hätte. Die Ermittlungen der britischen Werbeaufsicht gegen Hello Games zum Beispiel. Oder die wenig schmeichelhaften Aussagen des Journalisten Geoff Keighley über die Entwicklungsarbeiten.

Einige Nutzer des Social-News-Aggregators Reddit haben die Funkstille zum Anlass genommen, über den Verbleib von Murray und seinem Entwicklerteam zu spekulieren.

Verschwörungstheorien rund um Hello Games

Und die Diskussionen gingen zuletzt in äußerst abstruse Richtungen: Es wurden Fotos von den vermeintlich verlassenen Büros des Studios veröffentlicht und unter anderem gemutmaßt, das Unternehmen könne sogar bereits abgewickelt worden sein.

Dazu wurde vermeintliche Indizien und Beweise ausgegraben - wie etwa, dass der Games-Producer und der Community-Manager Hello Games zum Oktober verlassen haben. Oder, dass Innes McKendrick als Lead-Programmer einige Konferenzen in Griechenland und Australien besucht hat, statt weiter am Spiel zu arbeiten.

Erstes Lebenszeichen nach Wochen

Im Zuge der ausufernden Spekulationen hat sich nun jedoch immerhin ein Mitglied des Entwicklerteams zu Wort gemeldet: Paul Weir. Der Sound-Designer und Audio-Director von No Man's Sky antwortete auf eine direkte Anfrage bei Twitter, dass Murray wohlauf sei und das gesamte Team damit beschäftigt sei, am nächsten Patch zu arbeiten.

Ansonsten habe er aber nichts weiter zu sagen, so Weir auf weiteres Nachhaken anderer Nutzer. Letztlich sei es an Murray und Hello Games, zu entscheiden, wann sie die öffentliche Kommunikation wieder aufnehmen würden.

Und auch, dass das Büro von Hello Games verlassen aussieht, wurde mittlerweile von anderen Reddit-Nutzern widerlegt - mehr oder weniger. Das Gebäude habe schon vor der Veröffentlichung von No Man's Sky so ausgesehen, heißt es dort unter anderem. Und Hinterhof-Büros in Großbritannien würden eben einfach so aussehen.

Erhitzte Gemüter: Moderator sperrt Subreddit zu No Man's Sky

No Man's Sky - Screenshots aus dem Update 1.1 »Foundation«