»ARGH! Ich hätte mir fast in die Hose gemacht!« Dieser Satz ist so oder so ähnlich wahrscheinlich einer der häufigsten Ausrufe, wenn man YouTubern, Twitchern und Freunden bei einem Horrorspiel zuschaut. Aber was, wenn diese Sorge eines Tages Realität werden sollte? Schließlich ist die Wahrscheinlichkeit, in einer Schrecksekunde die Kontrolle über die Schließmuskel zu verlieren, nicht ganz unbegründet.

Aus diesem Grund haben sich die Entwickler des Horrorspiels Outlast 2 eine etwas andere Marketingaktion zur Bewerbung ihres neuen Spiels einfallen lassen. Auf der Crowdfunding-Plattform Kickstarter wurde eine Kampagne gestartet, die auf sehr amüsante Weise eine speziell für die obige Situation entwickelte »Hightech-Windel« namens UNDERSCARES anpreist. Diese Windel, natürlich im passenden Logobranding, soll Spieler und Spielerinnen von Outlast 2 die Sicherheit zurückgeben, das Spiel komplett genießen zu können - ohne Angst haben zu müssen, sich vor den Fans und Zuschauern zu blamieren.

Mehr zum Thema: Outlast 2 Demo - Ein neuer Ekel-Maßstab?

Und ja: die Macher versprechen, das Produkt auch tatsächlich auszuliefern, wenn die Kickstarter-Summe erreicht wird. Aktuell steht die Kampagne bei 5.000 Kanadischen Dollar von 40.000. Der Steam-Key gehört natürlich zum Spiel dazu und es gibt mehrere Varianten der Spezial-Windeln zur Auswahl.

Wir freuen uns bereits jetzt auf das GameTube-Video zum Spiel.

Outlast 2 - Screenshots