Overwatch : Der Ranked-Modus von Overwatch soll das Können der Spieler mehr in den Fokus stellen als ein reines Rangsystem. Der Ranked-Modus von Overwatch soll das Können der Spieler mehr in den Fokus stellen als ein reines Rangsystem.

Zum Thema Overwatch ab 8,78 € bei Amazon.de Mit dem großen Update, das gegen Ende Juni erscheinen soll, wird Blizzard Entertainment den Ranked-Modus im Helden-Shooter Overwatch einführen. Dabei soll vor allem das Können der Spieler anstatt ein starres Rangsystem im Vordergrund stehen.

Der Game Director Jeff Kaplan hat das Thema in einem Interview mit dem Magazin Eurogamer etwas genauer erklärt. So probierte Blizzard unter anderem ein System auf, bei dem die Spieler bestimmte Ränge wie Challnger, Master oder Heroic erreichen konnten. Sobald sie in eine der Kategorien aufgestiegen waren, konnten sie nicht mehr aus ihr rausfliegen - unabhängig von der Anzahl verlorener Partien.

Das Entwicklerteam hat sich letztendlich jedoch gegen dieses System entschieden und durch eine flexiblere Variante entschieden, bei der abhängig vom Können der Spieler stets Auf- und Abstiege im Rang möglich sind.

Wir haben ausreichend viel Feedback von der kompetitiven Community erhalten, um zu bemerken, dass wir einige Änderungen vornehmen müssen.

Der Ranked-Modus von Overwatch (Competitive Play) wird in Saisons ausgetragen, die jeweils zwischen zirka zwei und drei Monaten laufen werden. Ob und welche Belohnungen es für die jeweils bestplatzierten Spieler geben wird, ist hingegen noch nicht bekannt.

Ebenfalls interessant: Overwatch - McCree-Nerf steht kurz bevor, Buff für D.Va geplant

Bild 1 von 240
« zurück | weiter »
Overwatch
Der Ninja Genji kann feindliche Angriffe reflektieren. Das klappt sogar mit einigen ultimativen Fähigkeiten - das richtige Timing vorausgesetzt.