Portal 2 : Neben den drei bekannten Gels war in Portal 2 ursprünglich ein viertes geplant. Neben den drei bekannten Gels war in Portal 2 ursprünglich ein viertes geplant. Auch in Portalhaben es nicht alle ursprünglich geplanten Features ins fertige Spiel geschafft. Wie Eric Wolpaw von Valve in einem Interview mit Electronic Arts erzählt, sollte es ursprünglich ein viertes Gel als Gameplay-Element geben, dass es dem Spieler erlaubt hätte an Wänden zu laufen. Die Idee wurde aber schnell wieder verworfen als Testkandidaten über Übelkeit und Orientierungslosigkeit klagten, so Wolpaw. »Bei Arbeiten an einem Spiel aus der Ego-Perspektive muss man sich über solche Dinge Gedanken machen, also haben wir das Gel wieder entfernt. Wir haben auch Änderungen an der Bildrate und Bewegung vorgenommen um Spielern, die bei anderen Spielen aus der Ego-Perspektive Probleme mit Übelkeit bekommen zu helfen«

Wolpaw äußerte sich auch zum Schwierigkeitsgrad des Puzzle-Shooters: »Wir haben Portal 2 intensiv von externen Testern spielen lassen um sicherzugehen, dass das Spiel nicht zu schwierig ist. Während Hardcore-Spieler einige Rätsel auf besondere Art und Weise lösen können, werden alle Spieler in der Lage sein die Level zu meistern und weiterzukommen.«

Besonders viel Spaß hatte das Team laut Wolpaw auch bei der Dialog-Gestaltung von GlaDOS. Im echten Leben könne man nie so bösartig und hinterhältig sein; GlaDOS biete die Möglichkeit das herauszulassen, was man im wahren Leben nie offen sagen würde.