Welchen Kopierschutz nutzt Prince of Persia: Die vergessene Zeit?

Wie alle neueren Spiele von Ubisoft greift auch Prince of Persia: Die vergessene Zeit auf den Ubi-Launcher zurück. Sie müssen ein Konto anlegen und beim Spielen permanent mit dem Internet verbunden sein. Unser ausführliches Special verrät Ihnen die Details des Kopierschutzes.

Prince of Persia: Die vergessene Zeit :

Muss ich die Vorgänger gespielt haben?

Nein. Prince of Persia: Die vergessene Zeit hat nur minimale Anspielung auf die eigentliche Sands of Time-Trilogie in petto, ansonsten aber nichts weiter mit der Reihe zu tun, obwohl der Held der selbe ist.

Hat Prince of Persia: Die vergessene Zeit etwas mit dem aktuellen Kinofilm zu tun?

Nein, Film und Spiel haben keinerlei inhaltliche Überschneidungen. Auch wenn der Held des Spiels deutlich mehr wie der Schauspieler Jake Gyllenhaal aussieht als wie er selber in den früheren Serienteilen.

Kann ich Prince of Persia: Die vergessene Zeit mit Gamepad spielen?

Ja, auch die PC-Version des Spiels unterstützt etwa das Xbox-360-Pad, aber auch andere Eingabegeräte, etwa Gamepads von Logitech. Sie sind allerdings auch mit Maus und Tastatur bestens für das Abenteuer ausgestattet.

Gibt’s Unterschiede zur Konsolenfassung?

Die PC-Version von Prince of Persia: Die vergessene Zeit ist identisch mit denen für Xbox 360 und Playstation 3. Lediglich die Wii-Version unterscheidet sich sowohl im Leveldesign als auch in den Kämpfen. Unser Schwestermagazin Gamepro hält den Wii-Prinzen für den besten.

Gibt es eine Collector’s Edition des Spiels?

Ja, die Sammler-Edition kostet 57 Euro (bei Amazon). Das Spiel steckt in einem hübschen Steelbook. Zusätzlich dazu erhalten Sie einen Skin (den des Bruders Malik), dem Sie dem Prinzen überstreifen dürfen, einen neuen Level zum Rumtoben, drei gedruckte Konzeptzeichnungen und einen Code, um sich Prince of Persia: The Sands of Time runterladen zu können.
Die Standard-Ausgabe des Spiels kostet zirka 45 Euro.