Dust 514 : Dust 514 wird zugunsten eines PC-Shooters eingestellt. Die Server laufen noch bis zum 30. Mai 2016. Dust 514 wird zugunsten eines PC-Shooters eingestellt. Die Server laufen noch bis zum 30. Mai 2016.

CCP Games hat die Einstellung ihres PS3-exklusiven Free2Play-Shooters Dust 514 angekündigt. Am 30. Mai 2016 werden die letzten Gefechte in dem mit Eve Online verbundenen Shooter ausgetragen. Danach soll es in einem neuen Spiel auf dem PC weitergehen.

In einem Foreneintrag wendete sich der Entwickler CCP an die Community von Dust 514 und gab die Einstellung des Free2Play-Titels bekannt. Schon seit einiger Zeit arbeitet das Entwicklerteam in Shanghai an einem Prototypen für einen neuen Shooter im Eve-Online-Universum.

Bereits 2014 stellte der isländische Entwickler auf dem Eve Fanfest Project Legion vor. Das war in vielen Punkten identisch mit Dust 514 und sorgte für viel Aufregung unter den Fans und starker Kritik an CCP. Die Fans auf der Playstation 3 waren unzufrieden damit, dass der Titel nur für PC kommen sollte. Weiter hatte das Entwicklerstudio damals keine Pläne angekündigt, was mit den Charakteren der Dust-514-Spieler passieren wird.

Das jetzt angekündigte Spiel basiert auf Project Legion und wird mithilfe der Unreal Engine 4 entwickelt. Gleichzeitig soll es nicht unter den Einschränkungen des 2014 gezeigten Prototypen leiden. CCP wird das Spiel am 21. April diesen Jahres auf dem Eve Fanfest im Livestream zeigen.

Spieler von Dust 514 werden Belohnungen in dem neuen Titel erhalten. Die genauen Details will der Entwickler noch bekannt geben. Das geplante Update Warlords 1.3 für Dust 514 wird CCP nicht mehr veröffentlichen. Stattdessen werden die Server des Spiels am 30. Mai heruntergefahren.

Community-Rat zeigt Verständnis

Die Spieler von Dust 514 wählen jedes Jahr einige Community-Mitglieder in den sogenannten Council of Planetary Management, kurz CPM. Diese Spieler stehen in engem Kontakt mit CCP und teilen dem Entwickler die Interessen der Community mit. Auch für die Ankündigung der Einstellung von Dust 514 waren sie in Kontakt mit dem isländischen Studio.

Die CPM-Mitglieder halfen dem Entwickler dabei, die Ankündigung vorzubereiten. Allerdings sind sie mit der finalen Version nicht komplett zufrieden. Gleichzeitig loben sie aber die Mitarbeiter von CCP dafür, dass sie sich die dauernde Kritik anhören und tun, was sie für richtig halten.

Auch haben sie Verständnis dafür, wenn Konsolenspieler jetzt verärgert sind. Dust 514 konnte in seiner Laufzeit viele engagierte Spieler finden, die nur auf Konsolen spielen. Viele Fans haben sich eine Zukunft des Titels auf der Playstation 4 erhofft. Gleichzeitig ermahnt der CPM die Spieler aber dazu, diesem Ärger nicht freien Lauf zu lassen.

Mehr zum Thema: Dust 514 sollte trotz Project Legion weiterentwickelt werden