Rage : Koop-Modus für Rage? Nicht ganz, die id-Entwickler spielten auf der Quakecon Rage parallel auf dem PC, Xbox 360 und Playstation 3. Koop-Modus für Rage? Nicht ganz, die id-Entwickler spielten auf der Quakecon Rage parallel auf dem PC, Xbox 360 und Playstation 3. Während viele Entwickler bei ihren neuen Actionspielen vor allem den Mehrspieler-Modus in den Vordergrund rücken, hält sich id Software bei Rage auffällig zurück. Auf der diesjährigen Quakecon fragten wir Matt Hooper, Design Director bei id Software, ob der Mehrspieler-Modus immer noch geplant sei. »Rage wird definitv einen Mehrspieler-Modus haben«, war die klare Antwort. Sie seien jedoch noch nicht so weit, diesen zu zeigen. Auf die Frage, wann denn mit ersten Infos dazu zu rechnen ist, lächelte Matt Hooper nur und verwies auf eine nicht allzu ferne Zukunft. Wie auf der Quakecon enthüllt wurde, soll Rage erst am 15. September 2011 erscheinen.

Id Software hatte bereits auf der Quakecon 2009 den Mehrspieler-Modus bei der Vorstellung von Rage ausgespart und nur darauf hingewiesen, dass er möglicherweise auf einer Extra-DVD mitgeliefert wird, da die Solo-Kampagne schon so groß sei.

Wir wollten von Matt Hooper wissen, ob es denn einen Koop-Modus geben könnte? Auch hier gab es keine Antwort. Lediglich den Hinweis, dass man sich vieles vorstellen könnte, aber es noch zu früh sei, darüber zu reden. Zumindest wird es wohl wieder einen Map-Editor für Rage geben. Ohne ins Detail zu gehen, verwies Hooper auf die Geschichte von id und das dieser bisher immer angeboten wurde.

Rage : John Carmack stellte auf der Quakecon eine iPhone-Version von Rage vor. John Carmack stellte auf der Quakecon eine iPhone-Version von Rage vor. Bleibt zu hoffen, dass Rage einen ausgefeilteren Mehrspieler-Modus als seinerzeit Doom 3 bekommt. Damals hatte id Software ebenfalls den Großteil seiner Energie in die Solo-Kampagne gesteckt und nur einen klassischen, von Splash Damage entwickelten Deathmatch-Mutliplayer für das Spiel mitgeliefert. Zumindest würde das Szenario von Rage mit großen Außenarealen, den bewaffneten Fahrzeugen, unzähligen Waffen, Gadgets (MG-Spinnen, ferngesteuerten Explosions-Autos) und verschiedenen Munitionstypen sehr viel Material für einen interessanten Mehrspieler-Modus bieten.

Bei seiner jährlichen Quakecon-Rede äußerte sich auch John Carmack zum Multiplayer von Rage. Bislang sei noch nicht entschieden, ob es Dedicated Server für das Spiel geben werde. Mit Blick auf Modern Warfare 2 könne er auch die Aufregung und Debatte nicht ganz nachvollziehen. »Es gibt keinen bösen Plan gegen dedizierte Server«, versicherte er. Dedizierte Server würden als Einzelfeature aber momentan keinen sehr hohen Stellenwert auf seiner Agenda einnehmen. Jedoch glaubt Carmack, dass es möglich sein wird, bei Rage Dedicated Server einzurichten.

Bild 1 von 118
« zurück | weiter »
Rage
id Software präsentiert uns in Rage reichlich abgefahrene Gestalten. Dieser Bewohner der Ödnis hat sich mit einem Geweih und einem Tierschädel geschmückt.