Rainbow Six: Siege : Rainbow Six: Siege wird freies Lehnen in drei Haltungen bieten, so können die drei Polizisten hier gleichzeitig aus der Deckung lugen. Rainbow Six: Siege wird freies Lehnen in drei Haltungen bieten, so können die drei Polizisten hier gleichzeitig aus der Deckung lugen.

Zum Thema Rainbow Six: Siege ab 2,95 € bei Amazon.de Tom Clancy's Rainbow Six Siege für 29,99 € bei GamesPlanet.com Der Publisher und Entwickler Ubisoft hat neue Informationen zum Multiplayer-Shooter Rainbow Six: Siege via Entwickler-Video und dem offiziellen Blog veröffentlicht.

So gestalte man das Spiel so, dass keine Animation die Sicht einschränkt und jederzeit abgebrochen werden kann. Sollte ein Spieler eine Barrikade errichten, kann er sich also währenddessen umsehen und - falls Feinde nahen - sofort zur Waffe greifen.

Stichwort Barrikaden, die kommen in zwei Versionen: Die leichte Holzbarrikade zum verdecken der Sicht und unzerstörbare Panzerbarrikaden, die selten sind, aber gegen alle Attacken bestand haben. Nicht unbedingt realistisch, aber taktisch anspruchsvoll ist auch der Stacheldraht. Der kann von Terroristen verlegt werden und behindert sie nicht, Polizisten müssen allerdings langsam durch- und drübersteigen und werden unter Schmerzen aufstöhnen, womit sie für die Gegnerfraktion leicht zu orten sind.

Außerdem möchte man sich gegen den von Call of Duty: Ghosts und Battlefield 4 angestoßenen Trend bewegen und kein kontext-sensitives Lehnen verwenden. Stattdessen setzt Rainbow Six: Siege auf freies Lehnen zu jeder Zeit - auch bei den angesprochenen Animationen, beim taktischen Abseilen und beim Granatenwurf. Damit kann das Polizeiteam zum Beispiel vorrücken, indem der erste Spieler einen Schild trägt und die Kolonne dahinter sich zur Seite des Schildes lehnen, um Feuern zu können.

Rainbox Six: Siege soll im Jahr 2015 für PC, Xbox One und PlayStation 4 erscheinen.

Rainbow Six: Siege
Die Außenareale sind abwechslungsreich gestaltet. Die Action findet aber in der Regel drinnen statt.