Rainbow Six: Siege : Rainbow Six: Siege braucht noch etwas mehr Entwicklungszeit: Der Release wurde um rund 1,5 Monate nach hinten verschoben. Rainbow Six: Siege braucht noch etwas mehr Entwicklungszeit: Der Release wurde um rund 1,5 Monate nach hinten verschoben.

Zum Thema Rainbow Six: Siege ab 2,95 € bei Amazon.de Tom Clancy's Rainbow Six Siege für 23,99 € bei GamesPlanet.com Die Veröffentlichung von Rainbow Six: Siege verzögert sich: Wie Ubisoft auf seinem offiziellen Firmen-Blog bekannt gegeben hat, wurde der Release-Termin des Multiplayer-Team-Shooters aufgrund des Spieler-Feedbacks der vergangenen Alpha-Tests und Anspiel-Demos um knapp eineinhalb Monate nach hinten verschoben. Statt am 13. Oktober 2015 ist es nun erst am 1. Dezember 2015 soweit.

Man habe sich die Entscheidung für die Verschiebung nicht leicht gemacht, heißt es von Seiten des Entwicklerteams. Die internen Tests und das Feedback der vielen Tester hätten jedoch gezeigt, dass es noch dringend vorzunehmende Änderungen und Verbesserungen gebe.

Die gewonnene Zeit ermöglicht es uns, Dinge wie die Infrastruktur und das Matchmaking weiter zu testen. Zusammen mit dem finalen Schliff erlaubt uns die Verschiebung eine qualitativ bessere Erfahrung zum Launch des Spiels zu liefern.

Die zusätzliche Entwicklungszeit soll nun insbesondere dazu genutzt werden, die Koop-Spielerfahrung in allen Modi, das Waffen- und Gadget-Balancing sowie die Menü- und Interface-Navigation weiter zu verbessern. Qualität stehe für Ubisoft nun einmal an erster Stelle, heißt es abschließend. Man sei deshalb fest dazu entschlossen, die bestmögliche Spielerfahrung abzuliefern.

Lesenswert: So spielt sich der Koop-Modus »TerroHunt«

Die geschlossene Beta-Phase zu Rainbow Six: Siege ist von den Änderungen im Zeitplan übrigens nicht betroffen. Sie startet nach wie vor am 24. September 2015.

Rainbow Six: Siege
Schildträger wie unsere Kollege Blitz hier im Bild profitieren von dem verringerten C4-Spam seit der Einführung der Impact-Granaten auf Seite der Verteidiger.