Rainbow Six: Siege : Rainbow Six: Siege kämpft derzeit wieder mit Serverproblemen, jetzt wurde das Backend von Ubisoft komplett heruntergefahren - nicht einmal die Einzelspieler-Modi sind verfügbar. Rainbow Six: Siege kämpft derzeit wieder mit Serverproblemen, jetzt wurde das Backend von Ubisoft komplett heruntergefahren - nicht einmal die Einzelspieler-Modi sind verfügbar.

Zum Thema Rainbow Six: Siege ab 2,95 € bei Amazon.de Tom Clancy's Rainbow Six Siege für 29,99 € bei GamesPlanet.com Update von 17:20 Uhr: Wie Ubisoft mitteilt, konnte das Problem nach drei Stunden identizifiert und gelöst werden. Das Spiel steht wieder im vollen Umfang zur Verfügung.

Originalmeldung: Das Service-Team von Rainbow Six: Siege kämpft derzeit mit Serverproblemen, nun musste der Stecker gezogen werden: Weil Spieler für Partien keine Renown-Punkte mehr erhalten, wurde das Spiel zeitweise komplett offline genommen. Das gilt für PC, Xbox One und PS4.

Das wurde im offiziellen Ubisoft-Blog mitgeteilt. Zunächst hatte man nur den Ingame-Shop deaktiviert, mittlerweile kann das Spiel überhaupt nicht mehr online gespielt werden - zwar sind die Situations und Custom Games verfügbar, die Spiele werden aber nicht gewertet. Die Probleme existieren zum Zeitpunkt der News bereits über eine Stunde, eine geschätzte Uhrzeit für den Neustart der Server gibt es nicht.

Bereits in den letzten Tagen gab es vermehrt Probleme, auch wir hatten mit zufälligen Verbindungsverlusten in verschiedenen Partien zu kämpfen. Siege teilt sich die Server mit dem kürzlich gestarteten The Division, der Launch hatte bereits am frühen Dienstagmorgen für Probleme bei Siege gesorgt. Ob die jüngsten Probleme auch auf The Division zurückführen lassen, teilte Ubisoft nicht mit.

Rainbow Six: Siege wurde am 01. Dezember 2015 für PC, Xbox One und PlayStation 4 veröffentlicht. Ebenfalls für PC, XOne und PS4 erschien The Division am 08. März 2016.

Rainbow Six: Siege
Die Außenareale sind abwechslungsreich gestaltet. Die Action findet aber in der Regel drinnen statt.