Rayman 3 : Die meisten Levels bieten sowohl Sprungeinlagen als auch Kämpfe gegen die Hoodlums. Die meisten Levels bieten sowohl Sprungeinlagen als auch Kämpfe gegen die Hoodlums. Das passiert Berufshelden ziemlich selten: Gleich zu Beginn der Handlung klaut Ihnen der Bösewicht beide Hände! Wenigstens ist das im 3D-Actionspiel Rayman 3 kein allzu großes Problem: Der kleine Blondschopf bekommt seine Pratzen rasch wieder zurück. Dann steht er allerdings vor einer neuen Herausforderung. Denn auf dem Weg zum ominösen »Herz der Welt« landet der Oberschurke André versehentlich im dicken Bauch von Raymans Kumpel Globox. Damit André dessen Innereien in Ruhe lässt, muss Rayman schnellstens Globox retten. Mit dem Kumpel im Schlepptau hopsen Sie durch abwechslungsreiche 3D-Levels. Den Protagonisten steuern Sie aus wechselnder, nicht immer idealer Kameraperspektive per Tastatur oder Gamepad. Auf diese Weise springen, rennen oder - mit dem Propellerhelm - fliegen Sie durch Wälder, den Krötensumpf und eine Wüsten-Landschaft.

Dunkle Schlapphüte

Rayman 3 : Im 70er-Jahre-Level muss Rayman von Steg zu Steg springen Im 70er-Jahre-Level muss Rayman von Steg zu Steg springen Rayman 3 ist ballerlastiger als die Vorgänger. Vor allem die finsteren Hoodlums machen der Knubbelnase zu schaffen. Anfangs schießen die Gesellen mit dicken Schrotflinten, später begegnen Ihnen kräftigere Vertreter mit Kanone auf dem Rücken. In den Gefechten schalten Sie sich mit einer Taste auf den aktuellen Gegner auf und weichen dann per Seitwärts-Taste den Geschossen aus. Gleichzeitig feuern Sie mit dem ladbaren Schwunghaken von Raymans Faust auf die Schurken.

Das Programm hat nur einen Schwierigkeitsgrad, und der ist happig. Außerdem können Sie den Spielstand nicht jederzeit sichern, sondern sind auf automatisch angelegte Speicherstände angewiesen. In der Praxis heißt das, dass Sie auch mal einen fast erledigten Abschnitt komplett wiederholen müssen. (PS)