Update 27. Februar: Mittlerweile ist die Kickstarter-Aktion für das Top-Down-Actionspiel Roam abgeschlossen - und zwar überaus erfolgreich. Anstatt der ursprünglich veranschlagten 40.000 haben die Entwickler insgesamt 102.518 Dollar eingenommen.

Diese Mehreinnahmen sollen unter anderem für die allgemeine Optimierung des Spiels sowie zusätzliche Inhalte investiert werden. So wird es beispielsweise anpassbare Fahrzeuge, ein Skill-System und verbesserte Schleichoptionen geben. Ein konkreter Release-Termin steht allerdings derzeit noch immer nicht fest.

Originalmeldung: Auf der Crowdfunding-Plattform Kickstarter sammelt das unabhängige Entwickler Studio ROAM derzeit Geld für das gleichnamige Spiel. ROAM ist ein Top-Down Shooter, in dem sich bis zu vier Spieler im Koop-Modus durch eine zufällig generierte, postapokalyptische Welt schlagen.

Die Welt ist natürlich nicht leer, in ihr wimmelt es von Zombies, Mutanten und Banditen, die der Spieler aus dem Weg räumen muss um an Ausrüstung und Verpflegung zu gelangen. Das Spiel erinnert damit sowohl vom Prinzip, als auch rein von der Optik her durchaus an DayZ.

Allerdings hat ROAM viele eigene Ideen für den Überlebenskampf. Der Spieler soll in der Lage sein sich mit Hilfe von gesammelten Werkzeugen und Materialen in Gebäuden zu verbarrikadieren, oder gar eigene kleine Camps und Basen zu errichten. Außerdem trifft man in der Welt auch auf computergesteuerte Fraktionen, die auf die Aktionen der Spieler reagieren und so entweder feindlich, oder freundlich sein können. Ein Skill-System soll es obendrein auch noch geben.

Auf Kickstarter haben die Entwickler ein Finanzierungsziel von 40.000 US-Dollar veranschlagt. Im Moment scheint das kein Problem zu werden. Die Aktion läuft noch 26 Tage und 20.000 US-Dollar sind bereits gesammelt. Gut 10.000 US-Dollar sind allein innerhalb der letzten 24 Stunden zugesichert worden.

Wer das Projekt unterstützt, wird wie immer in verschiedenen Stufen dafür belohnt. Ab 15 US-Dollar Unterstützung erhält man eine digitale Kopie des Spiels und vorzeitigen Zugang zur Beta-Phase. Höhere Beträge bis zu 500 US-Dollar sichern dem edlen Unterstützer unter anderem verschiedene Merchandise-Artikel, eine eigene NPC-Figur im Spiel und eine lobende Erwähnung in den Credits von ROAM zu.

Bild 1 von 7
« zurück | weiter »
Roam