Shift 2 Unleashed - PC

Rennspiel  |  Release: 31. März 2011  |   Publisher: Electronic Arts
Seite 1 2   Fazit Wertung

Shift 2 Unleashed im Test

Anschnallen hilft nix

Von wegen Stillstand: Slightly Mads Rennspiel-Fortsetzung Need for Speed: Shift 2 macht vieles neu. Aber auch besser? Unser Test der PC-Version gibt die Antwort.

Von Daniel Matschijewsky |

Datum: 30.03.2011


Zum Thema » Test-Video zu Shift 2 Kommentierte Spielszenen & Fazit » Public Viewing: Shift 2 Teil 1: Cockpit & Tuning » Public Viewing: Shift 2 Teil 2: KI, Technik & Fazit » Technik-Check: Shift 2 Unleashed Grafikvergleich & Tuning Shift 2 ab 14,05 € bei Amazon.de Schweißnasse Hände, angespannte Muskeln und ein erhöhter Puls sind Anzeichen puren Adrenalins, das durch die Adern schießt. Auslöser für so eine Körperreaktion kann zum Beispiel nackte Angst sein. Oder aber - was weit angenehmer ist - Shift 2 Unleashed .

Denn Electronic Arts und Slightly Mad haben nicht zuviel versprochen, als es hieß, man wolle das intensivste Rennspiel aller Zeiten entwickeln. Tatsächlich erzeugt der neueste Teil der Need for Speed-Serie ein so packendes und hautnahes Fahrgefühl wie kein Genrevertreter zuvor. Das bringt jedoch nicht nur Vorteile mit sich.

Shift 2 Unleashed
Screenshots zu den beiden Download-Erweiterungen (DLCs) »Legends Pack« und »Speedhunters Pack«, die für die PC-Version von Shift 2 zum kostenlosen Download über die EA-Onlineplattform Origin angeboten werden.

Das Fahrgefühl: intensiv

Shift 2 Unleashed bleibt der Linie seines Vorgängers treu und präsentiert sich als Rennspiel mit hohem Realitätsanspruch. Wer in der Cockpit-Perspektive fährt, manuell schaltet und auf sämtliche Fahrhilfen wie Traktionskontrolle, ABS oder Bremsassistent verzichtet, der krallt sich ganz automatisch am Leder seines Lenkrades fest.

Shift 2 Unleashed : Die neue Helmkamera vermittelt ein sehr intensives Mittendrin-Gefühl. Ärgerlich: Aufgrund eines Bugs funktioniert der Rückspiegel oft nicht. Die neue Helmkamera vermittelt ein sehr intensives Mittendrin-Gefühl. Ärgerlich: Aufgrund eines Bugs funktioniert der Rückspiegel oft nicht. Zwar dürfen Einsteiger die anspruchsvolle Fahrphysik dank zahlreicher Optionen stufenweise zurückfahren und sogar die aus dem ersten Shift bekannte intelligente Ideallinie zuschalten. Zu einem unkomplizierten Arcade-Raser à la Need for Speed: Hot Pursuit wird Shift 2 aber zu keiner Zeit. So oder so sorgt insbesondere die neue optionale Ego-Perspektive für eine beispiellos intensive Rennatmosphäre. Hierbei schauen wir nicht nur durch die Windschutzscheibe, sondern auch durch das Visier unseres Schutzhelms. Das eingeschränkte Sichtfeld in Verbindung mit den wackeligen Kopfbewegungen und den subtil eingesetzten Unschärfeeffekten ist erst mal ungewohnt, lässt uns aber förmlich spüren, was im Piloten eines 500-PS-Supersportwagens bei 250 km/h vorgehen mag. Wer es noch realistischer mag, der deaktiviert sämtliche Bildschirmanzeigen wie Minikarte, Tabellenplatz oder Tachometer. Dann bleibt lediglich das eigene Gefühl für den Wagen als Rückmeldung -- wow!

Der Anspruch: enorm

Doch selbst wenn wir in der vergleichsweise zugänglichen Verfolgerperspektive losdüsen, ist Shift 2 kein leichtes Spiel, auch auf dem untersten der drei Schwierigkeitsgrade nicht. Verantwortung dafür trägt die Gegner-KI.

Unsere Kontrahenten fahren zwar nicht sonderlich aggressiv, aber nahezu perfekt und nutzen jeden noch so kleinen Fehler gnadenlos aus. Patzer passieren den Computerpiloten selten, und wenn doch, dann ziehen die Burschen trotzdem schnell wieder an uns vorbei. Noch schlimmer: Kommt es zu Blechkontakt, setzt die KI alles daran, uns abzuschießen, was vor allem auf engen Stadtkursen wie Miami oft in Drehern oder einem Frontalzusammenstoß mit der Streckenbegrenzung endet. Das mag realitätsnah sein, frustriert Einsteiger aber schnell. Erschwerend hinzu kommt die unausgegorene Balance der Rennmodi. Während zum Beispiel die Zeitherausforderungen generell etwas zu leicht geraten sind, werden bei den Driftmeisterschaften selbst Hartgesottene schnell an ihre Grenzen stoßen.

Zwar lassen sich die hecklastigen Schlitterboliden einen Hauch präziser steuern als im Vorgänger, die Siegbedingungen sind aber durch die Bank sehr hoch angesetzt. Shift 2 richtet sich also an fortgeschrittene Rennspieler und Profis mit starkem Nervenkostüm.

Diesen Artikel:   Kommentieren (97) | Drucken | E-Mail
Sagen Sie Ihre Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Sie sind noch nicht in der GameStar-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
1 2 3 ... 10 weiter »
Avatar vybz
vybz
#1 | 30. Mrz 2011, 11:50
Irgendwie kann ich mir nicht helfen, ich find die Grafik irgendwie schlechter als in Shift 1, ich kanns noch garnicht genau beschreiben, muss wohl nochmal Shift 1 rausholen um es genauer beschreiben zu können.
Was mir auch gleich bei der ersten Fahrt aufgefallen ist, das Lenkverhalten beim Anbremsen, dass Übersteuern wird so stark, das wirkt für mich "arcadiger" als in Shift 1.
...werde nun Shift 1 rausholen um zu schauen ob meine Erinnerungen so falsch sind oder ob mir Grafik und Steuerung von Shift 1 echt besser gefällt.

EDIT:
Grafik: Sieht für mich einfach schlechter aus. Bäume und Farbwahl sehen schlechter aus. Filter funktionieren nicht so gut wie vorher, das Bild ist dadurch viel unruhiger. Zudem gibt es "Effekte" auf die hätte man gerne verzichten können oder man hätte sie schöner umsetzten müssen.
Steuerung: Ist vielleicht einfach noch gewöhnungsbedürftig, habs ja gerade erst bekommen aber mir gefällt die Steuerung aus Shift 1 besser, sie ist direkter und fühlt sich für mich realistischer an(spiele mit 360-Pad).
rate (8)  |  rate (14)
Avatar DaViSFiT
DaViSFiT
#2 | 30. Mrz 2011, 11:53
Mit Logitech Lenkrad nicht fahrbar, man schwimmt über die Strecke und hat ein sehr indirektes Gefühl.
rate (17)  |  rate (4)
Avatar aForce
aForce
#3 | 30. Mrz 2011, 11:57
Wie auch bei S1 muss man das Lenkrad zuerst an seine Wünsche anpassen, denjenigen denen es zu schwammig ist, sollten die Dedzone mal vergrössern, nur so als Tipp

Ich fand S1 absolute Klasse und mit den Reality und Grafik/Textur Mods ein echter Augenschmaus und extrem fordernd!
Es ist sicher ein Spiel das Einarbeitungszeit braucht, aber das ist bei Simulationen normal
Das Driftzeugs hätten sie zugunsten von mehr Wagen oder Strecken ruhig weglassen können
Ich freue mich, sollte morgen im Kasten liegen :D
rate (14)  |  rate (1)
Avatar Fred DM
Fred DM
#4 | 30. Mrz 2011, 12:31
werds mir kaufen da mir schon der vorgänger sehr gut gefallen hat (und es immer nocht tut).

nur schade dass Ferrari wieder nicht dabei ist, obwohl die marke doch per DLC für den vorgänger nachgereicht wurde (auf PC nur durch modding erhältlich). ich wittere hier schon DLC...
rate (8)  |  rate (2)
Avatar nebu2k
nebu2k
#5 | 30. Mrz 2011, 12:46
Das nen Spiel schwer ist finde ich sollte kein Kritikpunkt sein sondern endlich mal positiv erwähnt werden. Durch die meisten Games spielt sich doch inzwischen fast jeder durch.
rate (18)  |  rate (6)
Avatar Wisdoom
Wisdoom
#6 | 30. Mrz 2011, 12:53
Zitat von :
"schießt den Spieler schnell ab"


Im Public Viewing sagt ihr noch, dass die KI sich fair verhält und dann sowas...
rate (14)  |  rate (2)
Avatar cpt.ahab
cpt.ahab
#7 | 30. Mrz 2011, 13:02
Ist das n Witz oder muss ich mir das Spiel kaufen?
Ist das Fahrgefühl und Fahrphysik wie bei Teil 1 oder hat sich da was geändert?
Hautnahes Fahrgefühl verstehe ich als realistisches Fahrgefühl?!Ich wüsste nicht was sonst damit gemeint sein dürfte? Und SHIFT1 war alles andere als realistisch!
Gibt es immer noch Punkte für IM SCHATTENWIND FAHREN oder GEGNER RAUSCRASHEN?
rate (3)  |  rate (7)
Avatar Senekha
Senekha
#8 | 30. Mrz 2011, 13:07
Zitat von DaViSFiT:
Mit Logitech Lenkrad nicht fahrbar, man schwimmt über die Strecke und hat ein sehr indirektes Gefühl.

Weißt du das oder behauptest du das nur? Das Spiel kommt doch erst morgen raus. In Shift 1 war das aber leider wirklich der Fall. Fast jedes Auto hat sich viel zu stark aufgeschaukelt und war dadurch mit FF Lenkrad unfahrbar. Lösung war nur die Effekte runter zu stellen, was natürlich schade ist.

Zitat von vybz:
Was mir auch gleich bei der ersten Fahrt aufgefallen ist, das Lenkverhalten beim Anbremsen, dass Übersteuern wird so stark, das wirkt für mich "arcadiger" als in Shift 1.

Ist mir auch aufgefallen. Wirkt mir wie der Vorgänger eher Arcadig als Realistisch, auch wenn es natürlich kein Vergleich ist zu Hot Pursuit oder ähnlichen Titeln. Dieses kontrollierte Übersteuern scheint aber noch immer gang und gäbe zu sein. Es ist aber auch kein Vergleich zu GTR, Race, rFactor etc. Finde es immer witzig wenn die Spiele als ultrarealistisch beschrieben werden, wobei es das Fahrverhalten noch immer bei Weitem nicht ist. Ich selbst finde das nicht unbedingt schlecht, und es soll ja auch nicht zu schwer sein, denn dann schreckt es zuviel ab. Wenn man bereits beim Gas geben von der Strecke abkommen kann werden die Meisten das Spiel wahrscheinlich gegen die Wand werfen ;)

So oder so freue ich mich drauf, versandt wurde es schon; und ich beführworte dieses intensive Fahrgefühl, was bei F1 2010 z.B. ja fast garnicht rüber kam.

Was sich noch beweisen muss, ich auf den ersten Blick aber lächerlich finde ist die Einblendung der Telemetrie. Riesen groß voller Informationen die niemand benötigt. Im Verhältnis kleine Anzeigen wie z.B. XD für Race zeigen wies geht. Alles was wichtig ist für die Reifen oder Temperaturen allgemein ist da auf einem Blick zu sehen. Aus der Shift 2 Einblendung kann ich da so gut wie gar keine Rückschlüsse ziehen, zumindest ohne das mal selbst genutzt zu haben... Hoffentlich ging es den Entwicklern bzw. dem Publisher nicht nur um eine große protzige Anzeige.
rate (6)  |  rate (2)
Avatar generalcartman
generalcartman
#9 | 30. Mrz 2011, 13:08
die schlechte balance hat mich schon beim vorgänger zum verwzweifeln gebracht :( vor allem diese kopf-ankopf-rennen war ja mal dermaßen schwer, sogar auf leicht Oo daher habe ich mim game leider aufgehört... mehr frust als lust :(
rate (7)  |  rate (6)
Avatar xXFrontsauXx
xXFrontsauXx
#10 | 30. Mrz 2011, 13:18
Wird es wieder dieses Belohnungssystem mit aggressiven und sauberen (?) Fahrerskills geben? Fand das im ersten Teil ziemlich cool, wenn man sich entscheiden konnte, ob man sauber überholt oder aggressiv, driftet oder Ideallinie und sich dementsprechend das Fahrerprofilsymbol veränderte, trug ziemlich viel zur Atmo bei :D

edit: Tschuldige, wurde schon gefragt, jetzt fehlt nur noch die Antwort :P
rate (1)  |  rate (4)

PROMOTION
PREISE ZUM SPIEL
8,99 €
Versand s.Shop
Zum Shop
14,05 €
Versand s.Shop
Shift 2 Unleashed ab 14,05 € bei Amazon.de
Leser-Rezensionen
Zur Spieleübersicht mit allen Infos zu Shift 2 Unleashed 8 Bewertungen:
90+ 1
70-89 3
50-69 3
30-49 0
0-29 1
Durchschnittliche
Leserbewertung:
65/100
Sagen Sie Ihre Meinung zum Spiel!
» Eigene Rezension schreiben
Top-Rezensionen
>Gute Fortsetzung einer Rennsimulation<
18.01.2012 | für 13 von 17 hilfreich
Mehr Frust as Lust
19.04.2011 | für 11 von 16 hilfreich
Konsequente Weiterentwicklung von Shift 1
12.04.2011 | für 15 von 15 hilfreich
ein NFS mehr
07.04.2011 | für 10 von 11 hilfreich
» Alle Leser-Rezensionen
Partnerseite
NFS Planet ist offizielle Partnerseite von Gamestar.de
» zur Partnerseite

Details zu Shift 2 Unleashed

Plattform: PC (PS3, Xbox 360)
Genre Sport
Untergenre: Rennspiel
Release D: 31. März 2011
Publisher: Electronic Arts
Entwickler: Slightly Mad Studios
Webseite: http://www.needforspeed.com/de...
USK: Freigegeben ab 6 Jahren
Spiele-Logo: Download
Leserinteresse:
Platz 465 von 5752 in: PC-Spiele
Platz 35 von 1242 in: PC-Spiele | Sport | Rennspiel
 
Lesertests: 8 Einträge
Spielesammlung: 115 User   hinzufügen
Wunschliste: 14 User   hinzufügen
Shift 2 im Preisvergleich: 7 Angebote ab 6,99 €  Shift 2 im Preisvergleich: 7 Angebote ab 6,99 €
 
top Top
Werde Fan von GameStar auf FacebookFacebook Aboniere den YouTube-Kanal von GamestarYouTube Besuche Gamestar auf Google+Google+ GameStar auf Twitter folgenTwitter Alle RSS-Feeds von GameStar.deRSS-Feeds Jetzt GameStar-Newsletter bestellenNewsletter
© IDG Entertainment Media GmbH - alle Rechte vorbehalten