Shroud of the Avatar : Shroud of the Avatar ist ab sofort im Rahmen des Steam-Early-Access-Programms erhältlich. Shroud of the Avatar ist ab sofort im Rahmen des Steam-Early-Access-Programms erhältlich.

Im April 2013 war Richard Garriott mit der Crowd-Funding-Kampagne für sein neues Rollenspiel-Projekt Shroud of the Avatar: Forsaken Virtues erfolgreich: Insgesamt zwei Millionen US-Dollar konnte der Ultima-Erfinder und Branchen-Veteran gemeinsam mit seinem neuen Entwicklerstudio Portalarium damals für den Titel sammeln.

Gut 19 Monate später hat es das Third-Person-Sandbox-Rollenspiel nun auch in das Steam-Early-Access-Programm geschafft. Verfügbar ist Shroud of the Avatar: Forsaken Virtues dort ab sofort für 35,69 Euro. Das Sonderangebot endet allerdings am 1. Dezember 2014. Anschließend kostet das Spiel dann 41,99 Euro.

Shroud of the Avatar: Forsaken Virtues hat einen Einzelspieler-Geschichte und kann entweder als Offline-Solo- oder als Mehrspieler-Titel gespielt werden. Der Multiplayer-Modus lässt sich zudem entweder auf Freunde beschränken oder offen für alle Mitspieler gestalten.

Als Features gibt es PvP, Crafting, Housing, ein klassenloses Charakter-System und eine von den Spielern getragene Ökonomie. Abo-Gebühren fallen dafür keine an.

Dem Entwicklerteam zufolge sind übrigens noch jede Menge Arbeiten an der Pre-Alpha-Version des Spiels notwendig, bis es die Early-Access-Phase verlassen wird. Es ist trotz des bereits relativ hohen Kaufpreises also noch mit einigen Fehlern und Problemen zu rechnen.

Weitere Details zum Steam-Early-Access-Release von Shroud of the Avatar: Forsaken Virtues finden sich auf steampowered.com.

» Shroud of the Avatar in der Vorschau - Gemischte Karten im RPG-Baukasten

Shroud of the Avatar: Forsaken Virtues - Screenshots von der E3 2015