SimCity - PC

Aufbau-Strategie  |  Release: 07. März 2013  |   Publisher: Electronic Arts
Seite 1 2 3 4   Fazit

SimCity in der Vorschau

Hand aufs Simulationsherz

SimCity bietet eine unglaubliche Detailfülle, lässt uns aber mehr Freiräume als je zuvor. Wir haben die Städtebau-Simulation gespielt – und geprüft, ob hinter der Grafikfassade wirklich ein Simulationsherz schlägt.

Von Roland Austinat |

Datum: 17.10.2012


Zum Thema » Sim City - History Die Geschichte der Aufbau-Serie » Sim City Social Alles zum Facebook-Ableger SimCity ab 4,00 € bei Amazon.de Ran an die Maus! Unser Wunsch nach der letzten Audienz beim SimCity-Entwickler Maxis in Kalifornien wurde erhört – wir durften einen Tag lang selbst zum Bürgermeister der Aufbausimulation SimCity werden. Wir lassen das Tutorial links liegen, schließlich wissen wir von unserem Besuch im Januar und von der Gamescom-Demo, wie das faszinierende Aufbauspiel funktioniert.

Entsprechend selbstbewusst und eigenständig gehen wir ans Werk. Vielleicht etwas zu eigenständig: Bei dem Versuch, eine elegant geschwungene Straße an einen noch unbesiedelten Teil der Stadt anzuflanschen, verknüpfen wir sie unfreiwillig mit einer Autobahn, die uns mit dem Rest der Welt verbindet.

»Das habe ich noch nicht gesehen«, lacht Producer Jason Haber und macht sich eifrige Notizen – übrigens auch, als wir auf einen Sim namens Deiter klicken und Jason verraten, dass das eine beliebte amerikanische Falschschreibung des deutschen Namens Dieter ist.

Bild 1 von 59
« zurück | weiter »
SimCity
Screenshots aus dem Luftschiff-DLC

Auf der Autobahn kommt es derweil zu aberwitzigen Szenen. Da in SimCity jedes Gebäude, jeder Einwohner und auch jedes Auto seine eigene künstliche Intelligenz mitbringt, probieren manche Fahrzeuge, mit kunstvollen Rangiermanövern von der Autobahn auf die versehentlich angedockte Seitenstraße zu wechseln. Ohne eine entsprechend geschwungene Abfahrt gar nicht so einfach. Einigen gelingt es, andere stecken irgendwann in unserer Bauruine fest und lösen einen herrlichen Rückstau aus.

Mit ein paar gekonnten Bulldozer-Klicks räumt Jason Haber den Weg frei und gibt uns grinsend Tastatur und Maus zurück. Dennoch lobt er unsere Experimentierfreude: »Ich bin selbst ein großer Fan von Städten, die organisch und cool aussehen – die müssen nicht perfekt organisiert sein.« Wir prüfen nun, wie perfekt SimCity funktioniert – und ob hinter der Grafikfassade wirklich ein Simulationsherz schlägt.

Upgrades für Herausforderungen

Nach unserem etwas missglückten Ausflug in den Straßenbau versuchen wir uns an den Herausforderungen von SimCity: kleinen Aufgaben, für deren erfolgreiche Erledigung wir beispielsweise mit einer Finanzspritze belohnt werden. Die sind kein Muss, wer sich lieber ganz darauf konzentrieren möchte, seine eigene Metropole aufzubauen, lässt sie einfach links liegen.

SimCity : Die Feuerwehr bekämpft einen Brand. Wenn wir die Feuerwache aufrüsten, kann sie mehr Wagen ausschicken. Die Feuerwehr bekämpft einen Brand. Wenn wir die Feuerwache aufrüsten, kann sie mehr Wagen ausschicken. Wir wagen uns jedoch an drei Aufgaben: Es gilt, 2.500 Bürger anzusiedeln, 3.080 Tonnen Abfall pro Tag abzuholen und genug Feuerwehrwagen im Einsatz zu haben, dass brennende Gebäude nicht irreparabel niederbrennen. Die ersten beiden erledigen sich fast von selbst: Wir markieren Wohn-, Dienstleistungs- und Industriebezirke, die dann von Sims und ihren Gebäuden in Beschlag genommen werden, und errichten eine Mülldeponie, deren Wagen ausschwärmen, um die Stadt zu reinigen.

Damit ein Zimmerbrand nicht zu verkohlten Grundstücken führt, platzieren wir zunächst ein paar zusätzliche Garagen neben die zuvor errichtete Hauptfeuerwache. In jeder findet ein zusätzlicher Löschwagen Platz. Allerdings erhöht das unsere laufenden Kosten, pro Extrafahrzeug fallen zukünftig 225 Euro, pardon, Simoleons an, die schon aus den Sims bekannte Fantasiewährung.

Eine laute Feuersirene auf dem Dach der Wache für schnellere Fahrten zu den Brandstellen, dafür müssen wir regelmäßig 75 Simoleons berappen. Schon bald sausen die Löschzüge mit heulenden Sirenen an ihre Einsatzorte und bringen die Flammen unter Kontrolle – und wir sind wenig später um 5.000 Simoleons reicher.

So ein bisschen vergebens war die Aktion allerdings schon, denn gegen den Meteoritenschwarm, der unseren Traum von blühenden Landschaften zerplatzen lässt, hilft keine Feuerwehr der (Sims-) Welt. Zumindest nicht direkt. Doch wir haben einen Trumpf im Ärmel: Gameplay Producer Tyler Thompson, der uns nun dabei hilft, die Schäden der Katastrophe zu beheben und die Stadt wieder aufzubauen.

Eine Frage der Ansicht

Die Meteoriten haben eine Schneise der Vernichtung durch unsere Stadt geschlagen. Zeit, sich um die dringlichsten Gefahren zu kümmern: »Ihr solltet so schnell wie möglich zerstörte Gebäude einreißen und brennende löschen, damit sich das Feuer nicht die ganze Stadtteile einverleibt«, erklärt Tyler Thompson.

Da inzwischen die Nacht über unsere verwüstete SimCity-Idylle herein gebrochen ist, sehen wir die lodernden Brände sehr gut, doch die demolierten Bauten sind im Dunkeln nur schwer auszumachen. Thompson wechselt in die mehrschichtige Infoansicht, in der die von uns gewählten Elemente wie Wasser- und Stromversorgung grafisch dargestellt werden. Zerstörte, nicht mehr mit dem Stromnetz verbundene Häuser sind schwarz dargestellt – wir reißen sie mit einem beherzten Bulldozer-Klick nieder.

Wählen wir dagegen eine Darstellung der Bodenverschmutzung, sehen wir große, kreisförmige Bereiche: die Einschlagsstellen der Meteoriten. Das Erdreich regeneriert sich mit der Zeit von alleine, jedoch sollten wir vermeiden, dort beispielsweise einen Wasserturm zu platzieren. Ansonsten würde er verschmutztes Wasser fördern und verteilen, was zu einer Massenerkrankung unserer Bevölkerung, weniger gesunden Arbeitern und damit verminderten Steuereinnahmen führen würde. Auf ähnliche Weise können wir beispielsweise auch unliebsame Effekte wie Luftverschmutzung und Radioaktivität anzeigen, die sich zu allem Unglück mit der Windrichtung drehen. Also besser das Kohlekraftwerk weit weg am Stadtrand bauen.

Können eigentlich auch Kraftwerke von den Meteoriten getroffen werden? »Bislang noch nicht«, sagt Tyler Thompson. »Das wäre vielleicht etwas zu viel, wenn eure Feuerwache keinen Strom bekommt und dadurch die Stadt in Flammen steht.« Mag sein, aber wenn hauptsächlich Wohnhäuser, Geschäfte und Fabriken brennen, könnte der Wiederaufbau vielleicht eine Spur zu einfach sein.

Diesen Artikel:   Kommentieren (60) | Drucken | E-Mail
Sagen Sie Ihre Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Sie sind noch nicht in der GameStar-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
1 2 3 ... 6 weiter »
Avatar 4nt14ll3s
4nt14ll3s
#1 | 17. Okt 2012, 15:20
"Die US-Realität war den amerikanischen Sim City-Entwicklern zu absurd für ihr Spiel."

Ach, kommt schon. Sowas gibt es mit Sicherheit auch in anderen Ländern. Find's gerade irgendwie frech, mal wieder dieses Klischee der dicken und faulen Amerikaner breitzutreten und dieses als Realität hinzustellen. Ja, dort gibt es viele dicke Menschen, mehr als hier aber es bleibt letztendlich ein Klischee.

Zum Spiel: Sieht bisher sehr interessant aus. Habe echt mal wieder Lust auf so ein schönes Städeaufbauspiel, wo auch wirklich die Stadt selbst im Vordergrund steht. Solange spiel ich dann aber noch OpenTTD, da wachsen Städte auch so schön. :)

Edit: Joa, tut mir leid war gerad relativ zynisch drauf. Sim City hat ja in den letzten Jahren nach und nach an Qualität verloren, besonders dann mit Societies und die E3 Demo hat mir auch nicht wirklich zugesagt. Hoffe dennoch, dass sie es schaffen, ein gutes Spiel draus zu machen, da mir, wie gesagt, ein solches Städteaufbau spiel im moment doch sehr zusagen würde.
rate (8)  |  rate (45)
Avatar DasMonzta
DasMonzta
#2 | 17. Okt 2012, 15:24
Mir sind die Städte bei Sim City immer zu klein. Insbesondere bei den neueren Sim Cities.
Irgendwie wirkt es immer so, dass die Städte aus 5 Wolkenkratzern, 2 mal Polizei, 2 mal Feuerwehr, 1 Krankenhaus, 1 Kraftwerk, 1 Stadion, 1 Flughafen, 3 Industrieanlagen und 15 Wohnhäusern bestehen.

Anstatt jeden Bewohner im Detail zu simulieren, hätte ich lieber 10.000.000 Einwohner und 1.000.000 Wohnhäuser, etc.

Ka, fällt mir etwas schwer zu beschreiben. Einfach mehr City und weniger Sims halt.
rate (51)  |  rate (6)
Avatar Stratege
Stratege
#3 | 17. Okt 2012, 15:32
Das fällt mir in Städtebausimulationen generell schon seit Jahren auf:

Anstatt, dass man die heutige Hardware nutzt, damit Spieler eine richtig monumentale Stadt bauen können, wird stattdessen scheinbar mehr Wert darauf gelegt, jedem Gebäude mehr optische Details zu verpassen, damit es sich lohnt, es sich aus allen Richtungen anzuschauen.^^
rate (25)  |  rate (2)
Avatar FlashMax
FlashMax
#4 | 17. Okt 2012, 15:32
"U-Bahnen? Dan und Guillaume verneinen auffällig ausweichend. »Wir konzentrieren uns auf oberirdische Verkehrsmittel«, sagt Dan."

Ich seh es schon kommen, es wird hunderte Kostenpflichtige Micro-DLC geben...
rate (42)  |  rate (4)
Avatar Shieky
Shieky
#5 | 17. Okt 2012, 15:34
Auch mit Online Zwang wird das ding Gekauft, ich liebe SimCity >:D
rate (30)  |  rate (29)
Avatar Icicle
Icicle
#6 | 17. Okt 2012, 15:35
Das Spiel ist fertig und jetzt werden noch gute vier Monate in den Feinschliff gesteckt? Das kann ja nur wunderbar werden!
rate (28)  |  rate (3)
Avatar Vögelchen
Vögelchen
#7 | 17. Okt 2012, 15:35
Zitat von :
»Wir konzentrieren uns auf oberirdische Verkehrsmittel«, sagt Dan.

DLCs incoming!
rate (52)  |  rate (2)
Avatar DrProof
DrProof
#8 | 17. Okt 2012, 15:42
U-Bahnen werden sicher nen DLC..
SimCity ist die verbotene Liebe und wenn ich ihr nachgebe, dann bin ich in Origin gefangen... :-/
Das hatte Shakespeare sicher nicht im Sinn.
rate (30)  |  rate (7)
Avatar Maulwurf1928
Maulwurf1928
#9 | 17. Okt 2012, 15:43
Mich würd ja mal interessieren ob man den Naturkatastrophen jederzeit ausgesetzt ist. Das Spielfeature ist mir persönlich nicht wirklich wichtig und fänd es schade wenn man seine Stadt jedesmal von neuem aufbauen müsste.

Ansonsten erzeugen die Berichte, Videos und Bilder schon mächtig Vorfreude auf das Spiel.
rate (7)  |  rate (3)
Avatar Tharos
Tharos
#10 | 17. Okt 2012, 15:56
Klingt ja alles super und so. Aber mit Onlinezwang verzichte ich wohl schweren Herzens drauf. Habe gerade erst vier Tage Internetausfall hinter mir weil mein DSL-Modem den Geist aufgegeben hat...
rate (18)  |  rate (14)
1 2 3 ... 6 weiter »

PROMOTION

Details zu SimCity

Plattform: PC
Genre Strategie
Untergenre: Aufbau-Strategie
Release D: 07. März 2013
Publisher: Electronic Arts
Entwickler: Maxis Software
Webseite: http://www.simcity.com/de_DE
USK: Freigegeben ab 6 Jahren
Spiele-Logo: Download
Leserinteresse:
Platz 167 von 5767 in: PC-Spiele
Platz 8 von 146 in: PC-Spiele | Strategie | Aufbau-Strategie
 
Lesertests: 15 Einträge
Spielesammlung: 192 User   hinzufügen
Wunschliste: 83 User   hinzufügen
SimCity im Preisvergleich: 38 Angebote ab 2,99 €  SimCity im Preisvergleich: 38 Angebote ab 2,99 €
 
top Top
Werde Fan von GameStar auf FacebookFacebook Aboniere den YouTube-Kanal von GamestarYouTube Besuche Gamestar auf Google+Google+ GameStar auf Twitter folgenTwitter Alle RSS-Feeds von GameStar.deRSS-Feeds Jetzt GameStar-Newsletter bestellenNewsletter
© IDG Entertainment Media GmbH - alle Rechte vorbehalten