Spec Ops: The Line - PC

3rd-Person-Shooter  |  Release: 29. Juni 2012  |   Publisher: Take 2 Interactive
Seite 1 2 3 4

Spec Ops: The Line im Technik-Check

Systemanforderungen und Grafikvergleich

Spec Ops: The Line führt uns durch den heißen Wüstensand des untergegangenen Dubais. Ob Ihr Rechner die Systemanforderungen für diesen Trip erfüllt, erfahren Sie im Technik-Check.

Von Florian Kaindl |

Datum: 27.06.2012


Zum Thema » Spec Ops: The Line im Test Die durch die Hölle gehen » Demo von Spec Ops: The Line Bei Steam verfügbar Spec Ops: The Line ab 5,49 € bei Amazon.de Der Third-Person-Shooter Spec Ops: The Line erzählt eine Geschichte, die seine Protagonisten zunehmend an den Rand ihrer Belastbarkeit bringt. Nicht nur Horden von bis an die Zähne bewaffnete Milizen und Soldaten erwarten uns im Dubai-Setting, sondern auch unberechenbare Sandstürme, die Tod und Zerstörung hinterlassen.

Im Verlauf der Kampagne durchqueren wir gleichermaßen Innen- wie Außenlevel, die die schon etwas in die Jahre gekommene Unreal Engine 3 auf den Bildschirm zaubert. Optisch mag Spec Ops: The Line damit nicht der große Wurf sein, dafür läuft es aber auch auf alter Hardware sehr ordentlich. Bereits eine Geforce GTX 260 oder eine Radeon HD 4870 und ein 1,8 GHz schneller Dual-Core-Prozessor reichen aus, um Spec Ops in 1920x1080 Pixeln und hohen Einstellungen zu genießen. Zudem sollte Ihr Rechner für ein ruckelfreies Spielerlebnis mindestens 2,0 GByte RAM haben.

Spec Ops: The Line im Technik-Check : Spec Ops: The Line reißt zwar grafisch keine Bäume aus, hat aber durchaus seine optischen Highlights. Spec Ops: The Line reißt zwar grafisch keine Bäume aus, hat aber durchaus seine optischen Highlights.

Systemanforderungen

Systemanforderungen für maximale Details in 1980x1080
Grafikkarte Geforce GTX 260 oder Radeon HD 4870
Prozessor Intel Core 2 Duo E4300 oder AMD Athlon X2 4400+
Arbeitsspeicher 2,0 GByte
Festplatte 6 GByte

Systemanforderungen für maximale Details in 1680x1050
Grafikkarte Geforce 9800 GTX oder Radeon HD 4850
Prozessor Intel Core 2 Duo E4300 oder AMD Athlon X2 4400+
Arbeitsspeicher 1,5 GByte
Festplatte 6 GByte

Systemanforderungen für maximale Details in 1280x1024
Grafikkarte Geforce 8800 GT oder Radeon HD 4830
Prozessor Intel Core 2 Duo E4300 oder AMD Athlon X2 4400+
Arbeitsspeicher 1,5 GByte
Festplatte 6 GByte

Grafikeinstellungen

Spec Ops: The Line im Technik-Check : Spec Ops bietet nur wenige Grafikoptionen. Dafür erfordert eine Änderung keinen Neustart und wird schnell übernommen. Spec Ops bietet nur wenige Grafikoptionen. Dafür erfordert eine Änderung keinen Neustart und wird schnell übernommen. Spec Ops zeigt sich bei den Systemanforderungen also eher genügsam, und das ist auch gut so, denn die Regler im Grafimenü reichen keinesfalls aus, um das Spiel individuell an die eigene Hardware anzupassen. Neben der Auflösung dürfen Sie nur Texturendetails, Schattendetails und Umgebungsverdeckung ändern. Hinter dem Menüpunkt »Gesamtqualität« stecken fünf Voreinstellungen, die die Texturen- und Schattenqualität von »Sehr Niedrig« bis »Sehr Hoch« festlegen und auf den unteren Stufen die vertikale Synchronisation (VSync) und Umgebungsverdeckung deaktivieren.

Wenn Spec Ops: The Line auf ihrem Rechner ruckelt, empfiehlt sich zunächst die Schattendetails auf sehr niedrig zu stellen und Umgebungsverdeckung auszuschalten. Erst wenn das nicht hilft, sollten Sie die Auflösung herunterzuschrauben. Merkliche Performancegewinne erhalten Sie beim Punkt Texturendetails nur auf der niedrigsten Stufe, und die kratzt erheblich an der optischen Qualität des Spiels. Wir vermissen außerdem die Möglichkeit, Kantenglättung im Spiel einzustellen. Mit dem AMD-Treiber ´lässt sich Antialiasing zwar erzwingen, mit dem aktuellen Nvidia-Treiber funktioniert das aber nicht.

Spec Ops: The Line im Technik-Check : Dem Grafikmenü im laufenden Spiel geht die Einstellung für die Auflösung ab. Diese können Sie nur im Hauptmenü umstellen. Dem Grafikmenü im laufenden Spiel geht die Einstellung für die Auflösung ab. Diese können Sie nur im Hauptmenü umstellen.

Gesamtqualität

Spec Ops: The Line im Technik-Check : Auf »Sehr Hoch« bietet Spec Ops: The Line ein stimmiges Gesamtbild, die Grafik ist technisch aber nicht ganz zeitgemäß.

Sehr Hoch
Auf »Sehr Hoch« bietet Spec Ops: The Line ein stimmiges Gesamtbild, die Grafik ist technisch aber nicht ganz zeitgemäß.

INHALTSVERZEICHNIS

Seite 1
Seite 2
Seite 3
Seite 4
Diesen Artikel:   Kommentieren (27) | Drucken | E-Mail
Sagen Sie Ihre Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Sie sind noch nicht in der GameStar-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
Avatar Magicnorris
Magicnorris
#1 | 27. Jun 2012, 12:44
AA lässt sich bei Spec Ops nichtmal mit den Nvidia Inspector erzwingen. Das flackernde Bild ohne Anti Aliasing ist für mich unerträglich und ich finde es lächerlich, dass bei der Portierung nicht auf sowas geachtet wird. Bleibt wohl nur Downsampling um das Bild zumindest etwas glatter erscheinen zu lassen.
rate (19)  |  rate (3)
Avatar Serah007
Serah007
#2 | 27. Jun 2012, 13:22
Diese Filter Option ist ja mal echt cool. SO kann jeder nach belieben einstellen was er möchte.
rate (5)  |  rate (0)
Avatar s-a-n-g-u-i-s
s-a-n-g-u-i-s
#3 | 27. Jun 2012, 13:24
"Bleibt wohl nur Downsampling um das Bild zumindest etwas glatter erscheinen zu lassen."

Downsampling bietet die absolut beste Bildqualität, wenn es möglich ist (vom Spiel und Leistung) würde ich es immer gegenüber AA vorziehen.
rate (2)  |  rate (0)
Avatar Ver4nor
Ver4nor
#4 | 27. Jun 2012, 14:09
Ihr solltet mal die Tabelle aktualisieren
rate (5)  |  rate (0)
Avatar CarolBell
CarolBell
#5 | 27. Jun 2012, 16:02
eben nen Link zum game von nem Kumpel bekommen - es kommt wohl in 2 Tagen raus oO
http://tinyurl.com/SpecOpsEU
rate (2)  |  rate (0)
Avatar firex1111
firex1111
#6 | 27. Jun 2012, 16:03
Zitat von Magicnorris:
AA lässt sich bei Spec Ops nichtmal mit den Nvidia Inspector erzwingen. Das flackernde Bild ohne Anti Aliasing ist für mich unerträglich und ich finde es lächerlich, dass bei der Portierung nicht auf sowas geachtet wird. Bleibt wohl nur Downsampling um das Bild zumindest etwas glatter erscheinen zu lassen.


Also im Nvidia Controlpanel auf FXAA stellen, das funktioniert.
rate (3)  |  rate (0)
Avatar Kuomo
Kuomo
#7 | 27. Jun 2012, 16:12
Kein AA? Echt eine tolle Engine -.-

Ich hoffe bloss die nächsten Konsolen haben standardmässiges AA, dann kann das kein Entwickler mehr einfach weglassen.
rate (6)  |  rate (0)
Avatar Cd-Labs: Radon Project
Cd-Labs: Radon Project
#8 | 27. Jun 2012, 16:34
Ähchem,
ihr habt dem Spiel einen Punkt bei der Bedienung abgezogen, weil man die Grafikdetails nur im Hauptmenu und nicht während des Spielens ändern kann!
Nun lese ich hier, dass man ALLES im Spiel ausser der Auflösung ändern kann, diese als einzige Einstellung nur im Hauptmenu.
Das ist kein Kritikpunkt, das verdient Lob!
Bei 90% aller "größeren" Spielen kann man fast nichts ingame einstellen!!!
Dafür hättet ihr aber für die fehlende Kantenglättung mindestens einen Punkt abziehen sollen.
Wenn man schon so gute Performance liefert (ein Lob an Yager wert!), sollte eine MSAA Funktion, am besten sogar SSAA-Möglichkeit Pflicht sein!
rate (2)  |  rate (0)
Avatar Mercedes-Freak
Mercedes-Freak
#9 | 27. Jun 2012, 18:28
Zitat von Magicnorris:
Bleibt wohl nur Downsampling um das Bild zumindest etwas glatter erscheinen zu lassen.


Bin ich der Einzige, der nicht weiß, was "Downsampling" ist?
rate (7)  |  rate (1)
Avatar notobiwan
notobiwan
#10 | 28. Jun 2012, 00:42
Zitat von Mercedes-Freak:


Bin ich der Einzige, der nicht weiß, was "Downsampling" ist?


Man lässt das Spiel mit ner größerer Auflösung laufen als der Monitor eig nativ darstellen kann, dadurch wird das ganze Bild runtergerechnet und erscheint dann schärfer und glatter.
Mit meiner GTX 460 kann ich aber allerhöchstens Assassin's Creed auf 2880 x 1620 gerade so spielen, alle aufwendigeren Spiele ruckeln stark bei mir.
Ich finde aber dass es vor allem älteren Spielen nen schönen Touch gibt.
rate (0)  |  rate (0)

PROMOTION
PREISE ZUM SPIEL
7,99 €
Versand s.Shop
Zum Shop
5,49 €
Versand s.Shop
Spec Ops: The Line ab 5,49 € bei Amazon.de
Top-Spiele
Alien: Isolation
Release: 07.10.2014
Lesertests
Final Fantasy 13
Release: 09.10.2014
Battlefield 4
Release: 31.10.2013
Lesertests, Tipps
Path of Exile
Release: 23.10.2013
Lesertests
» Übersicht über alle PC-Spiele

Details zu Spec Ops: The Line

Plattform: PC (PS3, Xbox 360)
Genre Action
Untergenre: 3rd-Person-Shooter
Release D: 29. Juni 2012
Publisher: Take 2 Interactive
Entwickler: YAGER Development
Webseite: http://www.specopstheline.com
USK: Keine Jugendfreigabe
Spiele-Logo: Download
Leserinteresse:
Platz 336 von 5752 in: PC-Spiele
Platz 17 von 206 in: PC-Spiele | Action | 3rd-Person-Shooter
 
Lesertests: 10 Einträge
Spielesammlung: 159 User   hinzufügen
Wunschliste: 30 User   hinzufügen
Spec Ops: The Line im Preisvergleich: 4 Angebote ab 3,99 €  Spec Ops: The Line im Preisvergleich: 4 Angebote ab 3,99 €
 
top Top
Werde Fan von GameStar auf FacebookFacebook Aboniere den YouTube-Kanal von GamestarYouTube Besuche Gamestar auf Google+Google+ GameStar auf Twitter folgenTwitter Alle RSS-Feeds von GameStar.deRSS-Feeds Jetzt GameStar-Newsletter bestellenNewsletter
© IDG Entertainment Media GmbH - alle Rechte vorbehalten