Splinter Cell Conviction : Splinter Cell: Conviction - Trailer-Ausschnitt Splinter Cell: Conviction - Trailer-Ausschnitt In der aktuellen Vorschau zu Splinter Cell: Conviction in GameStar 09/2009 (ab morgen am Zeitschriftenkiosk) beschweren wir uns vor allem über die dämliche Gegner-KI des Probelevels, den wir spielen durften. Anscheinend hat Ubisoft noch mehr Probleme mit dem Spiel. Wie Konzernchef Yves Guillemot in der gestrigen Finanzpressekonferenz mitteilte, erscheint Splinter Cell: Conviction nicht mehr 2009, sondern zwischen Januar und Ende März 2010. Das selbe Schicksal teilt das Nintendo-Wii-Actionspiel Red Steel 2, das auch erst Anfang 2010 erscheinen soll. Außerdem verschieben sich das noch namenlose neue Ghost Recon und das Konsolen-Action-Adventure I Am Alive. Beide Spiele sollten im ersten Quartal 2010 erscheinen. Der neue geplante Termin für beide Spiele liegt zwischen dem 1. April 2010 und dem 31. März 2011, am ehesten also zum Weihnachtsgeschäft 2010. Nicht von der Verspätungswelle betroffen ist der zweite Teil von Assassin's Creed, der nach wie vor die Spieler im November 2009 begeistern soll.

Splinter Cell Conviction : Splinter Cell: Conviction ist der Verspätungskönig von Ubisoft. Ursprünglich sollte der Titel einmal 2007 erscheinen. Mittlerweile vier Terminverzögerungen folgten seit dieser ersten Ankündigung. Guillemot begründet dies wie folgt: »Red Steel und Splinter Cell werden von der zusätzlichen Zeit, in der wir sie auf Hochglanz bringen, sehr profitieren. … Wir glauben, dass wir mit dem Qualitätslevel, den wir durch die zusätzliche Zeit erreichen werden, diesen Produkten eine lange Lebenszeit in den Händlerregalen geben können.« Guillemot gesteht aber auch ein, dass er durch das verpasste Weihnachtsgeschäft anfangs nicht so viele Exemplare verkaufen kann, wie er ursprünglich angepeilt hat. Er denkt aber, dass auf lange Sicht die Spiele sich bestens verkaufen werden.