Ubisoft : Ubisoft Ubisoft Der Publisher Ubisoft will in Zukunft den Zeitraum zwischen der Veröffentlichung von zwei Spielen einer Marke deutlich reduzieren. Dies hat der Geschäftsführer Yves Guillemot jetzt im Rahmen einer Telefonkonferenz verkündet.

Man habe beispielsweise drei bis vier Jahre gebraucht, um Serien wie Prince of Persia und Splinter Cell zu einem Comeback zu verhelfen. Guillemot sei sich jedoch sicher, dass man in einem solchen Zeitrahmen mehr Titel einer Marke veröffentlichen könne, ohne in Gefahr einer Abnutzung zu laufen. Vor diesem Hintergrund wundert auch nicht jüngste Ankündigung eines Assassin's Creed 2-Nachfolgers. Assassin's Creed 2 hat sich laut Ubisoft bisher auf der Playstation 3 und Xbox 360 bereits mehr als acht Millionen Mal verkauft.

Gleichzeitig stellte Guillemot jedoch klar, dass man sich deshalb keinesfalls von der Entwicklung neuer Marken abbringen lassen werde. Einige solcher Spiele seien bereits seit einiger Zeit in Arbeit und würden zwischen April 2010 und März 2012 auf den Markt kommen.