Star Citizen - PC

Weltraum-Action  |  Release: 2015  |   Publisher: -
Seite 1 2   Fazit

Star Citizen in der Vorschau | Seite 2

Raumschiff-Porno

Weltraum mit Physik

Nun aber ab ins All, wo Roberts mit seinem Raumjäger erst mal gaaaanz langsam am Trägerschiff entlang schwebt, um zu zeigen, wie detailliert selbst dessen Geschütztürme modelliert sind. Als er das Sichtfenster der Kommandobrücke passiert, können wir hinter dem dicken Glas sogar den Kommandanten des Trägers sehen, der heraus blickt.

Star Citizen : Die Alien-Jäger verstecken sich hinter Asteroiden …

Auflauern
Die Alien-Jäger verstecken sich hinter Asteroiden …

Dann schaltet Roberts in die Außenperspektive, um erstens zu demonstrieren, dass man auch den eigenen Piloten im Cockpit erkennen kann, und zweitens, dass sich Lenkbewegungen ebenfalls optisch auswirken. Nämlich mit drehenden Manövrierdüsen, die sich immer so ausrichten, wie Roberts den Jäger gerade steuert – mit einem Gamepad, Starship Citizen soll aber auch Joysticks unterstützen.

Hier kommt auch die Flugphysik ins Spiel, Roberts‘ Raumer wechselt nämlich nicht einfach die Richtung, sondern wendet sanft, weil er von seiner Trägheit noch kurz in die bisherige Flugrichtung weitergetragen wird.

So schwebt der Designer zu einer Plattform, wo er in einen Alien-Jäger umsteigt. Und der erinnert frappierend an einen kilrathischen Dralthi-Flieger aus Wing Commander. Wobei auch der Träger an die gute, alte Tiger’s Claw erinnert. Nun ja, einmal Wing Commander, immer Wing Commander – und das ist auch gut so.

Star Citizen : Das riesige Trägerschiff wehrt sich gegen angreifende Aliens.

Trägerschiff
Das riesige Trägerschiff wehrt sich gegen angreifende Aliens.

Den Prototyp präsentiert uns Roberts übrigens nicht auf einem Highend-PC, sondern auf einem (wenn auch starken) Laptop, auf dem er dem hohen Detailgrad zum Trotz absolut flüssig läuft. Was aber, wenn später 50 extrem detaillierte Jäger um fünf extrem detaillierte Trägerschiffe herumschwirren?

»Nun, ich war schon immer dafür bekannt, Hardware-Grenzen auszuloten«, grinst Roberts. »Allerdings wird Star Citizen erst in zwei bis drei Jahren erscheinen, bis dahin hat mich der Stand der PC-Technik bestimmt wieder eingeholt. Wohlgemerkt: der PC-Technik, für die Konsolen soll Star Citizen nicht erscheinen.

»Ich möchte für die modernste Plattform entwickeln«, begründet Roberts, »nicht für ein sieben Jahre altes System.« Schließlich habe er lange genug gewartet, bis die PC-Technik soweit sei: »Seit ich ein achtjähriger Junge war, wollte ich dieses Spiel machen. Jetzt endlich kann ich mir diesen Traum erfüllen.«

Star Citizen : Wer ist Chris Roberts?

Der 1968 in Kalifornien geborene Roberts, nicht zu verwechseln mit dem gleichnamigen Schlagersänger (»Mendocino«), wuchs im englischen Manchester auf und programmierte schon als Teenager seine ersten Spiele, darunter der Sidescroller Stryker’s Run für den BBC Micro, ein im Vereinigten Königreich sehr populärer Heimcomputer.

Bereits damals zeichnet sich ab, wofür Roberts später berüchtigt werden sollte: den Hardware-Hunger seiner Spiele. Denn auf dem BBC Micro lief nur eine abgespeckte Version von Stryker’s Run, die vollständige erforderte den schnelleren BBC Master.

1986 kehrte Roberts in die Vereinigten Staaten zurück und ergatterte einen Job bei Origin, dem Studio des Ultima-Vaters Richard Garriott. Dort arbeitete er zunächst an den weniger bekannten Rollenspielen Times of Lore und Bad Blood, bevor er anno 1990 schließlich Wing Commander veröffentlichte. Das Weltraum-Actionspiel schlug ein wie ein Meteorit, in den Folgejahren avancierte es zu Origins erfolgreichster Marke – erfolgreicher also als die Ultima-Serie.

Den Nachfolger Wing Commander 2 von 1991 produzierte Roberts nur, an der Entwicklung war er kaum beteiligt, weil er sich derweil auf den Kampfjet-Titel Strike Commancer konzentrierte. Erst danach kehrte Roberts zu Wing Commander zurück und arbeitete am Ableger Privateer, den sein Bruder Erin produzierte. 1994 folgte Wing Commander 3, eines der bis dahin teuersten Spiele, bei dessen Realfilm-Zwischensequenzen Roberts selbst Regie führte – ebenso wie bei denen von Wing Copmmander 4 von 1996.

Im Selben Jahr verließ Roberts Origin, um sein eigenes Studio Digital Anvil zu gründen. Während er dort an neuen Konzepten feilte, führte er nebenher Regie im furchtbaren Wing-Commander-Film, der 1999 ins Kino kam. Im Folgejahr veröffentlichte Digital Anvil Starlancer, ein Weltraumspiel in bester Wing-Commander-Tradition. Kurz darauf kaufte jedoch Microsoft Digital Anvil – und Roberts verließ das Studio. Der von ihm erdachte Starlancer-Nachfolger Freelancer, ein modernisiertes Privateer, lag erst mal auf Eis und erschien schließlich im Jahr 2003.

Roberts wechselte nach Hollywood und arbeitete jahrelang als Producer an Filmprojekten, darunter Lord of War, The Jacket und The Punisher. Nun hat er der Traumfabrik jedoch wieder den Rücken gekehrt, um seinen eigenen Traum zu verfolgen – und Star Citizen zu entwickeln.

Star Citizen
Das HUD des Raumschiffs wurde von John Likens entworfen, der bereits die Interface-Grafiken für den Film Iron Man 3 erstellte.

INHALTSVERZEICHNIS

Diesen Artikel:   Kommentieren (247) | Drucken | E-Mail
Sagen Sie Ihre Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Sie sind noch nicht in der GameStar-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
1 2 3 ... 25 weiter »
Avatar lecki
lecki
#1 | 10. Okt 2012, 16:47
raumschiff-porno xDDDDDDDDDDD
gut geschrieben ^^

und der text am anfang des videos, einfach nur geil gemacht. der seitenhieb, mein kleiner claptrap hier musste lachen :D
day 1 buy ?
rate (71)  |  rate (3)
Avatar Nuallan
Nuallan
#2 | 10. Okt 2012, 16:49
Das klingt echt nach dem absoluten Traumspiel (und sieht sogar jetzt schon so aus). Ich werds auf jeden Fall unterstützen.

Chris Roberts ist echt der Beste. Crowdfunding bringt solche Legenden nach langer Zeit mal wieder auf die Bühne. Grandios.
rate (70)  |  rate (2)
Avatar Fighter321
Fighter321
#3 | 10. Okt 2012, 16:49
Mir fehlen die Worte...<3
rate (52)  |  rate (2)
Avatar BoMbY
BoMbY
#4 | 10. Okt 2012, 16:51
Hört sich alles super an, nur den Multiplayer-Part verstehe ich noch nicht vollständig: Wird es nur COOP geben, oder auch einen persistenten MMO-Part für alle wie bei EVE z.B.?
rate (6)  |  rate (3)
Avatar Beheamoth
Beheamoth
#5 | 10. Okt 2012, 16:51
ich glaube es nicht,ich sitze gerade ein wenig sprachlos vorm monitor und muss mir doch glatt eine träne weg wischen.....chris roberts der mann der meine kindheit mit der wing commander saga so lange begleitet hat ist zurück

und das auch noch auf einem pc only titel...sollte das der anfang des revivals der alten zeiten sein??^^ jetzt heißt es daumen drücken das der mann schnell potente geldgeber findet die an das projekt glauben, denn wenn sie ihm eine chance geben wird er sie und uns denke ich nicht enttäuschen...

es scheint ja (laut den comments und diversen foren) immer noch genug leute zu geben die so ein "old shool" game wirklich herbei sehnen, wenn jeder von denen die es spielen wollen auch nur 10-20 euro investiert sollte doch schon ein gutes sümmchen dabei herum kommen was das investorische risiko doch stark senken würde....
rate (66)  |  rate (2)
Avatar capcomic
capcomic
#6 | 10. Okt 2012, 16:51
wow hoffe das wird was, shut up and take my money :)
rate (43)  |  rate (3)
Avatar Bobbin
Bobbin
#7 | 10. Okt 2012, 16:52
Unbe-fucking-lievable! PC-Only, kein Free2Play-Müll, hochmoderne Grafik - und dann noch eine Weltraumsimulation. Das ist fast zu schön, um wahr zu sein. Hopes up!
rate (65)  |  rate (4)
Avatar brainpinker
brainpinker
#8 | 10. Okt 2012, 16:52
Jaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa,
ich wusste es das es ein Actionspiel wird.
Bei dem Träger werden Erinnerungen an die gute alte Tiger Claw wach.
Muss haben^^
rate (38)  |  rate (2)
Avatar kit91
kit91
#9 | 10. Okt 2012, 16:53
Also ich muss schon sagen, "WOW, also... also... was soll man zu der Grafik noch sagen, ausser... WOW?"

Ich steh nicht mehr so auf Raumschiffspielchen, aber diesem Spiel werde ich definitiv mal wieder eine Chance geben und zwar aus dem einfachen Grund, weil es von Chris Roberts ist :D

" I AM A PC GAME " Genial! :3
rate (37)  |  rate (1)
Avatar STN
STN
#10 | 10. Okt 2012, 16:53
Hört euch das Video mal mit den Wing Commander Soundtrack an... OMG. Wunder gibt es wirklich
rate (27)  |  rate (1)

ANGEBOTE
PROMOTION

Details zu Star Citizen

Plattform: PC
Genre Action
Untergenre: Weltraum-Action
Release D: 2015
Publisher: -
Entwickler: Cloud Imperium Games Corporation
Webseite: http://robertsspaceindustries....
USK: keine Angabe
Spiele-Logo: Download
Leserinteresse:
Platz 68 von 5644 in: PC-Spiele
Platz 1 von 108 in: PC-Spiele | Action | Weltraum-Action
 
Lesertests: eigene Wertung abgeben
Wunschliste: 117 User   hinzufügen
Spiel empfehlen:
 
top Top
Werde Fan von GameStar auf FacebookFacebook Aboniere den YouTube-Kanal von GamestarYouTube Besuche Gamestar auf Google+Google+ GameStar auf Twitter folgenTwitter Alle RSS-Feeds von GameStar.deRSS-Feeds Jetzt GameStar-Newsletter bestellenNewsletter
© IDG Entertainment Media GmbH - alle Rechte vorbehalten