Star Citizen : Star Citizen wird in seiner finalen Verkaufsversion wohl bis zu 100 Gigabyte auf der Festplatte einnehmen. Star Citizen wird in seiner finalen Verkaufsversion wohl bis zu 100 Gigabyte auf der Festplatte einnehmen.

Bis zu 100 Gigabyte groß werden könnte der finale Spiel-Client der Weltraum-Simulation Star Citizen. Das hat der Game-Operations-Director Jeremy Masker nun im offiziellen Forum des Spiels durchblicken lassen. Die Anzahl und die Größe aller Assets, die man noch ausliefern müsse, lasse einen solchen Wert sehr wahrscheinlich erscheinen, so Masker.

Und auch die Download-Größe kommender Patches wird wohl kaum mehr abnehmen. Wie der Cloud-Imperium-Games-Mitarbeiter mitteilte, arbeiten die Entwickler zwar stets an der Geschwindigkeit und dem Umfang der Updates für Star Citizen. Das werde jedoch nicht zu einer geringeren Gigabyte-Zahl führen, so Masker:

»Wir optimieren das Patches des Spiels hinsichtlich der Geschwindigkeit und der Auslieferung von lediglich neuen Dingen, aber das wird die eigentliche Patchgröße wohl nicht reduzieren. Jeder Patch hat Hunderte von Assets und jedes dieser Assets ist manchmal bis zu 200 Megabyte groß. Das führt zu zwei bis sechs Gigabyte großen Patches.«

Und wenn man dann noch durch eine Refaktorierung der Dateitypen etwa 30 bis 40 Prozent der bereits vorhandenen Assets neu auf die Festplatte herunter laden müsse, dann könne das auch schon einmal zu 14 bis 20 Gigabyte an Download-Umfang führen.

Star Citizen befindet sich derzeit noch in der Crowd-Funding-Phase und liegt demnach noch in einer relativ unfertigen Version vor, zu der nur Unterstützer des Projekts Zugang haben. Die Weiterentwicklung erfolgt modular - heißt: das Projekt wird regelmäßig durch neue Module erweitert, die sich nach und nach zu einem kompletten Spiel zusammenfügen.

Der kommerzielle Release von Star Citizen ist dann für 2016 vorgesehen.

Star Citizen - Dragonfly Erkundung im All