Star Citizen : Die Entwicklung von Star Citizen hat im April 2015 große Fortschritte gemacht. Die Entwicklung von Star Citizen hat im April 2015 große Fortschritte gemacht.

Im vergangenen Monat (April 2015) hat die Entwicklung des Weltraumspiels Star Citizen einige Fortschritte gemacht. Dies geht aus einem umfangreichen Bericht der an dem Projekt beteiligten Studios hervor, der auf der offiziellen Webseite zu berichten ist.

Den Anfang hat das Team aus dem kalifornischen Santa Monica gemacht. Dort haben sich die Mitarbeiter unter anderem mit den Möglichkeiten des Spielers beschäftigt, mit Objekten aus der direkten Umgebung interagieren zu können. Des Weiteren haben sie sehr viel Zeit in der Ausarbeitung von Raumschiffmodellen und Charakteren sowie dem 2D-Design des Head-Up-Displays (HUD) investiert.

Mehr: Die Roadmap für Star Citizen

Das Studio in Austin war vor allem mit dem Multiplayer-Part von Star Citizen beschäftigt. Unter anderem ging es dabei um die Matchmaking-Server, auf denen im Verlauf des Aprils zahlreiche Tests stattgefunden haben. Außerdem haben sich die Texaner um das sogenannte Space-Marine-Modul sowie das Design des persistenten Universums von Star Citizen gekümmert.

Behaviour Interactive hingegen hat den Fokus auf das Social-Modul gelegt. Hierbei stand vor allem der Besuch von Ingame-Läden wie zum Beispiel dem Casaba-Outlet oder dem Astro-Armada auf dem Programm. Es soll auch medizinische Einrichtungen geben. Das Team von Foundry 42 hat neue Animationen erstellt und am Tutoral für »Arena Commander« gearbeitet, während sich Illfonic um die Gefechte gekümmert hat - unter anderem auch in Hinblick auf die Schwerelosigkeit.

Lesenswert: Die Preview von Star Citizen auf GameStar.de

Ein konkreter Release-Termin steht allerdings noch immer nicht fest. Die kommerzielle Veröffentlichung von Star Citizen soll zu einem noch nicht näher bekannten Zeitpunkt im Jahr 2016 erfolgen.

Star Citizen - Screenshots aus der Homestead-Demo von der CitizenCon 2016