Cryptic Studios : Cryptic Studios geht für 35 Millionen Euro an den Publisher Perfect World. Cryptic Studios geht für 35 Millionen Euro an den Publisher Perfect World. Rund 35 Millionen Euro hat sich der chinesische Publisher Perfect World das Entwickler-Studio Cryptic Studios kosten lassen. Damit macht der auf Online-Rollenspiele spezialisierte Publisher einen weiteren Schritt auf den westlichen Markt zu. Erst vor wenigen Tagen hatte der Publisher Atari bestätigt, dass man Cryptic verkaufen wolle, um sich mehr auf die Entwicklung von Casual- und Mobile-Spielen zu konzentrieren.

Was bislang noch nicht ganz klar ist, ist der Verbleib bestehender Spiele und Marken aus dem Hause Cryptic. Dazu zählen unter anderem die MMOs Star Trek Onlineund Champions Onlineaber auch das noch in der Entwicklung befindliche Neverwintersowie ein namentlich noch nicht benanntes neues Projekt. Zwar spricht Perfect-World-Chef Michael Chi in der offiziellen Pressemitteilung zu Übernahme von »attraktiven Titeln, die das Portfolio von Perfect World bereichern werden«. Es werden aber keine konkreten Spielenamen genannt. Perfect World hatte zuletzt in Europa das Free2Play-MMO Forsaken Worldveröffentlicht und setzt auch sonst auf kostenlos spielbare Online-Rollenspiele.

City of Heroes
Mit City of Heroes betrat Cryptic Studios 2004 die Reihen der MMO-Entwickler. Statt auf klassisches Fantasy oder Science Fiction setzte City of Heroes auf ein Superhelden-Thema und lies jeden Spieler seinen individuellen Helden mit Superkräften bauen. Allein oder in Gruppen geht es dann gegen Kriminelle und Superschurken in den Straßen der fiktiven Stadt Paragon City.