Es leben Wesen in einer Galaxis weit, weit entfernt, die blicken ernst und reden viel von Hell und Dunkel. Meist wickeln sie sich in weite Gewänder, leben im Zölibat und hören auf Namen wie Obi-Wan Kenobi, Darth Vader, Qui-Gon Jinn oder Luke Skywalker. Dass es sich bei diesen Gestalten nicht um die Mitglieder einer finnischen Punkrockband handelt, sondern um knallharte Kämpfer, ist allerdings längst bis in unser Sonnensystem vorgedrungen. In den Weiten von George Lucas' Sternenkriegs-Universum existiert aber noch ein anderer prominenter Mächtiger. Der pfeift auf übertriebene Vergeistigung, kleidet sich anständig und ist sogar verliebt: Kyle Katarn. Im Ego-Shooter Jedi Knight 2 übernehmen Sie die Aufgabe, dem ehemaligen Söldner und handfesten Streiter fürs Gute bei der Rettung der Galaxis zu helfen.

Auf gewaltigen Raumstationen, wüsten Planeten und in der prächtigen Wolkenstadt Bespin liefern Sie sich flotte Gefechte verbliebenen Sturmtruppen des bösen Imperiums. Begleitet vom Brummen der Lichtschwerter verkloppen Sie in dramatischen Schlachten unzählige Widersacher, hauen Raumpiraten die Macht um die Ohren und semmeln aus der hohlen Hand Kampfrobotern Blitzstrahlen vor den Latz. Bereits in zwei Vorgängertiteln, noch von LucasArts selbst produziert, stritt Katarn für das Gute. Das dritte Abenteuer stammt aus der 3D-Schmiede Raven Software (Hexen, Star Trek: Voyager); für stimmungsvolle 3D-Grafik sorgt die schon ganz leicht angestaubte Quake 3-Engine von id Software.

Schwert am Nagel

Etwas mehr als acht Jahre sind im Star Wars-Universum seit der Schlacht um Endor und dem Ende von Senator Palpatine vergangen.

Jedi Knight 2 : In einer verlassenen Bergwerksmine finden Sie neue Gerätschaften und alte Feinde - imperiale Sturmtruppen. In einer verlassenen Bergwerksmine finden Sie neue Gerätschaften und alte Feinde - imperiale Sturmtruppen. Zwar sorgen imperiale Resttruppen weiter für Ärger, trotzdem hat Kyle Katarn seine Jedi-Mächte mitsamt Lichtschwert an den Nagel gehängt. Gelegentlich absolviert er für die Neue Republik noch kleinere Einsätze, aber am liebsten beschäftigt er sich mit seiner Freundin Jan Ors. Das Spiel beginnt, als die beiden im Auftrag von Präsidentin Mon Mothma zum Planeten Kejim reisen. Denn die eigentlich simple Mission läuft rasch aus dem Ruder, Horden von Sturmtruppen attackieren. Plötzlich steht Kyle vor einem echsenköpfigen Lichtschwertschwinger namens Desann, unterliegt sofort im Kampf und wird - scheinbar? - Zeuge von Jans Tod.

Diese ersten fünf Missionen bestehen Sie ausschließlich mit konventionellem Schießprügeln. Erst dann treffen Sie auf der Jedi-Akademie Luke Skywalker, schlagen erneut den Weg der Jedi-Ritter ein und retten das Universum vor einer unsichtbaren Bedrohung.

R2 darf wuseln

Ihr intergalaktisches Abenteuer führt Sie durch eine Kampagne mit 23 Missionen. Sie sind in der Wolkenstadt Bespin unterwegs, lernen die Schmugglersiedlung Nar Shaddaa kennen - Geburtsort von Jabba the Hutt - und kämpfen im Sumpfgelände bei der Jedi-Akademie auf Yavin 4.

Jedi Knight 2 : Luke Skywalker (links) kämpft kurz an Ihrer Seite. Luke Skywalker (links) kämpft kurz an Ihrer Seite. Fast alle Schauplätze sind gigantisch groß und weit verzweigt, die stark begrenzten Areale bisheriger Titel auf Quake 3-Basis kennt das Programm kaum. Die meiste Zeit verbringen Sie in Innengebieten wie gewaltigen Flughangars, Kontrollzentren oder Raumschiffen; eher selten dürfen Sie mal frische Luft schnuppern. Die imposanten Umgebungen bringen die Stimmung der Filme liebevoll auf den PC-Bildschirm. Von der typischen Architektur des früheren Imperiums über umherwuselnde R2-Einheiten bis hin zu Hallen voller stillgelegter TIE Fighters- selbst abgebrühten Star Wars-Jüngern verschlägt es angesichts der authentischen Atmosphäre stellenweise die Sprache. Dennoch: Einige Orte wirken arg künstlich, beispielsweise in Reparaturstationen mit sinnlosen Labyrinthen, in denen selbst nervenstarke Wookie-Mechaniker nur entnervt den Pelz schütteln würden.

In jedem Einsatz müssen Sie ein bis drei Aufgaben erfüllen, etwa Schilde deaktivieren, Verteidigungsanlagen ausschalten oder auch mal den alten Gauner Lando Calrissian aus dem Knast befreien. Ohne Ballern kommen Sie im Spiel nicht voran; gleichzeitig müssen Sie immer wieder Rätsel lösen. An einer Stelle gilt es jedes Aufsehen zu vermeiden, sonst ist die Mision vorbei. Nach Schalterrrätseln erscheinen oft neue Gegner, doch der Feindnachschub ist nicht undendlich. Nur selten sind Sie mit Verbündeten unterwegs: Skywalker etwa kämpft später kurz an Ihrer Seite, genauso wie Lando oder Jan.