Star Wars: The Old Republic : Bei der jüngsten Beta-Phase kamen über eine Million Teststunden zusammen. Bei der jüngsten Beta-Phase kamen über eine Million Teststunden zusammen. Am vergangenen Wochenende fand eine weitere Beta-Phase für das Online-Rollenspiel Star Wars: The Old Republicstatt - eine der größten bisher. Wie Greg Zeschuk und Ray Muzyka von dem Entwicklerstudio BioWare in einem Interview mit dem Magazin Eurogamer verkündeten, kamen dabei etwas über eine Million Teststunden zusammen. Die daraus gewonnenen Erkenntnisse wolle man dazu verwenden, um einen möglichst reibungslosen und stabilen Start des Spiels im nächsten Monat zu gewährleisten. Zudem kündigten die beiden noch weitere Testphasen für die nahe Zukunft an.

»Am vergangenen Wochenende fand ein großer Test statt - mit mehreren zehntausend Spielern. Eine verrückte Zahl dabei war, dass wir insgesamt über eine Millionen Teststunden an dem Wochenende hatten. Es war ein riesiger Test und es werden sogar noch größere folgen. Der Schlüssel für uns ist, die Erkenntnisse daraus zu nehmen und diese dafür zu verwenden, um den Service möglichst stabil zu machen. Wir sind glücklich mit dem Spiel.«

Des Weiteren gingen Zeschuk und Muzyka auf die aktuellen Arbeiten bei dem Entwicklerstudio BioWare Austin ein. Diese seien keineswegs hektisch und man wolle nicht mit Gewalt bis zur letzten Sekunde irgendwelche Inhalte noch unbedingt ins Spiel bringen.

»Es ist derzeit keineswegs panisch. Ich komme gerade aus Austin. Es läuft alles relativ gemäßigt ab. Das Spiel kommt bald auf den Markt und es befindet sich im Großen und Ganzen in dem Zustand, den wir haben wollen. Es ist nicht so, dass wir alles in letzter Minute reinquetschen wollen. Wir versuchen lediglich alles in dem Maß fertigzustellen, dass wir damit zufrieden sind.«

Wie gut Star Wars: The Old Republic letztendlich wirklich wird, wissen wir spätestens ab dem 20. Dezember 2011. Dann kommt das Online-Rollenspiel auf den Markt. Im Vorfeld soll noch eine Open-Beta starten, ein konkreter Termin hierfür liegt allerdings noch nicht vor.