Battle.net : Real ID kommt erstmals in StarCraft 2: Wings of Liberty zum Einsatz. Real ID kommt erstmals in StarCraft 2: Wings of Liberty zum Einsatz. Um die Qualität der Diskussionen in den offiziellen Foren für World of Warcraft und StarCraft 2 zu verbessern, will der Entwickler Blizzard künftig bei jedem Beitrag der reale Vor- und Nachname des Users angezeigt werden. Der Name des eigenen Spielecharakters kann aber zusätzlich noch dargestellt werden. In einem Forumsbeitrag kündigte Blizzard an, dass die Umstellung auf das sogenannte Real ID-System bereits vor dem Start von StarCraft 2 am 27. Juli 2010 vollzogen werden soll - im ersten Schritt nur für die StarCraft-Foren. Später im Zuge der Veröffentlichung des dritten WoW-Addons Cataclysm soll die Änderung auch für die World of Warcraft-Foren gelten.

Die älteren Battle.net-Foren für zum Beispiel Diablo 2 und Warcraft 3 sollen ebenfalls in einen neuen Foren-Bereich umziehen und dann ebenfalls das Real ID-System verwenden.

Als Begründung für die Umstellung erklärte Blizzard, dass der Ruf der Foren zuletzt stark unter den "Flame Wars" und den Störenfrieden gelitten hätte. Die Anonymität der User sei ein wichtiger Grund für das zum Teil destruktive Verhalten einiger Teilnehmer. Blizzard hofft, dass sich das Diskussions-Klima durch die Umstellung auf Realnamen verbessert und sich die Community besser miteinander austauschen wird.

Wie Blizzard allerdings gewährleisten will, dass die User sich bei ihrem Battle.net-Account tatsächlich mit ihrem echten Namen anmelden, bleibt unklar. Falls der Schritt aber Erfolg hat und sich der Umgang der User im Forum verbessert, dürfte das auch eine Signalwirkung für andere große Spiele-Communitys haben, die bisher noch komplett auf Nicknames setzen.