Stellaris : Die neuesten Screenshots von Stellaris tragen keine Markierung zwecks Alpha-Materials mehr, die Kollegen von PC Gamer zeigen demnächst eine Gameplay-Präsentation und sprechen von einem fast fertigen Spiel. Klingt so, als ob wir bald Infos zum Release bekämen. Die neuesten Screenshots von Stellaris tragen keine Markierung zwecks Alpha-Materials mehr, die Kollegen von PC Gamer zeigen demnächst eine Gameplay-Präsentation und sprechen von einem fast fertigen Spiel. Klingt so, als ob wir bald Infos zum Release bekämen.

Zum Thema Stellaris ab 30,99 € bei Amazon.de Stellaris für 31,99 € bei GamesPlanet.com Gute Neuigkeiten für Paradox-Fans: Das 4X-Weltraum-Strategiespiel Stellaris ist laut den Kollegen von PC Gamer UK fast fertig entwickelt. Im Detail sprechen die Briten von »near-complete build«, was wohl »feature complete« bedeutet: Alle Mechaniken stehen fest, jetzt findet der Feinschliff statt. Erst kürzlich hatten wir berichtet, dass die neuesten Screenshots von Stellaris keinen Alpha-Stempel mehr tragen.

Mehr zu Stellaris: Kernwelten und Sternensektoren angekündigt

Außerdem bekommen Besucher der Messe »PC Gamer Weekender« am 5. und 6. März in London eine Gameplay-Präsentation zu sehen. Henrik Fahraeus von Paradox wird zusammen mit der Produzentin Anna Norrevik vorstellen, wie sich das Spiel zunächst vom Erkundungs-Strategiespiel im Laufe der Partie in ein klassisches Grand-Strategy-Spiel der Marke Europa Universalis 4 verwandelt.

Leider gibt es keine Informationen, ob alle daheimgebliebenen Spieler ebenfalls ein bisschen Gameplay als Videomaterial zu Gesicht bekommen. Auch zur Entwickler-Konferenz GDC Mitte März wird es eine Präsentation geben, wir berichten vor Ort von der 4X-Hoffung.

Stellaris soll noch im Jahr 2016 für den PC erscheinen, ein genaues Release-Datum gibt es noch nicht.

Bild 1 von 50
« zurück | weiter »
Stellaris
Mit einer riesigen Flotte und zusätzlich unseren KI-Verbündeten im Schlepptau attackieren wir die Heimatwelt eines gefallenen Imperiums, eines mächtigen, uralten Volkes. Gegen unsere Endgame-Übermacht haben aber selbst diese Großkopferten keine Chance.