Street Fighter 5 : Capcom geht gegen die »Rage Quitter« in Street Fighter 5 vor. Capcom geht gegen die »Rage Quitter« in Street Fighter 5 vor.

Zum Thema Street Fighter 5 ab 39,88 € bei Amazon.de Street Fighter V für 41,99 € bei GamesPlanet.com Capcom ist sich bereits seit einiger Zeit der akuten Problematik mit vermehrten »Rage Quits« im Prügelspiel Street Fighter 5 bewusst. In Kürze wird es die ersten Strafen geben.

Das geht aus einem aktuellen Statusbericht auf der offiziellen Webseite hervor. Demnach wird Capcom bereits im Verlauf dieser Woche gegen die Rage-Quitter vorgehen, wobei die Strafen als »schwerwiegend« bezeichnet werden. Konkrete Details nannte der Publisher bisher zwar nicht, doch er wird definitiv aktiv gegen die Schummler vorgehen.

Außerdem hatte das Team die Fangemeinde um Mihilfe gebeten:

Wir benötigen hierbei die Hilfe der Community und werden nächste Woche weitere Details bekannt geben. Nehmt bitte während des Wochenendes jeden Fall von Rage Quitting auf. Der beste Weg, um das zu bewerkstelligen, ist die Verwendung der Share-Funktion auf der PS4, nachdem ein Match beendet wurde. Auch jeder andere Video-Beweis wie zum Beispiel Twitch-Achive, lokale Aufnahmen etc. reichen für diesen Fall aus.

Mehr: Die Zukunft der Fighting Games? - Der Test von Street Fighter 5

Wann genau Capcom mit den Maßnahmen gegen die »Rage Quitter« beginnen wird, ist noch nicht bekannt. Allerdings stehen ihnen wohl harte Zeiten ins Haus.

Street Fighter 5
Screenshot von den Story-Kostümen