Es gibt Spiele, die haben so herausragende Höhen erklommen, dass man sich fragt, wie es noch besser gehen soll. The Curse of Monkey Island ist so ein Fall. Vor zwölf Jahren erschien das LucasArts-Abenteuer, bis heute hat kein anderes Adventure sein Niveau erreicht. Nach wie vor ist Curse of Monkey Island das Adventure mit der höchsten GameStar-Wertung (91 Punkte), sein altersloser Cartoon-Look schlägt moderne Konkurrenten immer noch um Längen. Die Produktionsqualität war damals herausragend; selten ist mehr Geld in ein Adventure investiert worden, mehr als 150 Menschen waren an der Produktion beteiligt, Musik, Inszenierung, Sprecher -- alles vom Feinsten. The Curse of Monkey Island entstammt der goldenen Zeit des Genres, manche sagen: Es war sein Höhepunkt. Die vierteilige Monkey Island-Serie gilt als der heilige Gral der Adventures.

» Test-Video zu Tales of Monkey Island: Episode 1 ansehen

Tales of Monkey Island: Episode 1 - Testversion

Tales of Monkey Island: Episode 1 : In der ersten Episode verschlägt es Guybrush Threepwood auf das Piratennest Flotsam Island. In der ersten Episode verschlägt es Guybrush Threepwood auf das Piratennest Flotsam Island. Diese Serie wird nun also fortgesetzt. Die Aufgabe ist gewagt - viel zu gewagt für LucasArts, die millionenschwere Spielefirma, die sich daran nicht die Finger verbrennen mag. Stattdessen haben die Kalifornier das Risiko an einen Branchenjunior weitergereicht. Telltale Games ist ein unabhängiges Studio, spezialisiert auf Episoden-Adventures, aufgefallen vor allem durch zwei blitzgescheite Staffeln Sam & Max, der Fortführung eines anderen LucasArts-Klassikers. Telltale hat Ahnung und Esprit. Was Telltale nicht hat, ist Geld. Mit Tales of Monkey Island erscheint das neue Monkey Island-Abenteuer in fünf simpel gestrickten Episodenhäppchen.

Tales of Monkey Island: Episode 1 : Guybrush ist auch im Dschungel unterwegs. Guybrush ist auch im Dschungel unterwegs. Kann das gutgehen? Die Antwort lautet: Es kommt darauf an, was man erwartet. Tales of Monkey Island ist kein neuer Meilenstein des Genres, keine würdige Fortsetzung von Curse of Monkey Island. Es bewegt sich nicht mal ansatzweise auf aktuellem technischen Niveau. Aber es erzählt eine nette kleine Geschichte mit vertrauten Protagonisten, in der wohlbekannter Charme und Witz aufblitzen. Guybrush Threepwoods Rückkehr: Kammerspiel statt großes Kino.