Team Fortress 2 : Team Fortress 2 Sniper Update Team Fortress 2 Sniper Update Keinen Karabiner sondern einen Jagdbogen spendiert Valve dem Scharschützen mit dem Sniper-Update für Team Fortress 2. Das kündigt der Entwickler mit einer speziell auf die Erweiterung zugeschnittenen Teaser-Website an.

Der »Huntsman« (dt. »Jägersmann«) ersetzt das Scharfschützengewehr und soll mit 18 Pfeilen im Köcher ausgestattet sein. Bei Körpertreffern bleiben die Pfeile im Körper des Ziels stecken, ein tödlicher Kopftreffer (kritischer Schaden) heftet das Opfer sogar (wie etwa in Painkiller) direkt an die nächste Wand. Um mehr Schaden zu verursachen, kann der Sniper seinen Bogen eine Sekunde lang spannen um so einen besonders kraftvollen Schuss abzugeben.

Team Fortress 2 : Der Scharfschütze wird demnächst zum Robin Hood-Verschnitt. Der Scharfschütze wird demnächst zum Robin Hood-Verschnitt.

Team Fortress 2 : Tödliche Kopftreffer pinnen Feinde an die Wand. Tödliche Kopftreffer pinnen Feinde an die Wand. Ob leblose Feinde mit Pfeilen im Kopf auch in der deutschen Team Fortress 2-Version auf den Karten herum baumeln werden, wagen wir übrigens zu bezweifeln. Da ohnehin nur bereits ausgeschaltete Feinde davon betroffen sein werden, dürfte das Fehlen des Effekts auch keinen spielerischen Unterschied machen.

Bisher ist noch nicht abzusehen wieviele Änderungen und Neuheiten das Sniper-Update bringen wird. Bei den vorherigen kostenlosen Erweiterungen für Scout, Pyro und Medic dauerte es von der ersten Vorschau-Seite bis zur Veröffentlichung des Patches etwa eine Woche. Diesmal fehlt jedoch eine Zeitleiste.

Bisher brachten die Klassen-Updates zu Team Fortress 2 neue Ausrüstung, spezielle Klassen-Erfolge, neue Karten, neue Spielmodi und vor allem die Kassen bei Valve zum Klingeln. Nach Aussagen vom Valve-Chef Gabe Newell schnellten die Verkaufszahlen des inzwischen zwei Jahre alten Mehrspieler-Shooters zu jeder Update-Veröffentlichung in die Höhe.

» Meet the Sniper-Video ansehen oder herunterladen