Zum Thema » Skyrim im Test Einfach himmlisch » Skyrim im Technik-Check Systemanforderungen und Grafikvergleich » Skyrim mit HD-Texturen Schluß mit dem Texturmatsch? Skyrim ab 2,49 € bei Amazon.de Das im November 2011 veröffentlichte The Elder Scrolls 5: Skyrim zieht nach wie vor sehr viele Spieler in seinen Bann. Seit dem Release warten viele Spieler sehnsüchtig auf das Creation Kit – das offizielle Modding-Tool für Skyrim von Bethesda. Seit Dienstag, den 07.02.2012, bietet Bethesda das Creation Kit über Steam zum Herunterladen an. Neben dem Creation Kit veröffentlichten die Entwickler den ersten kostenlosen DLC, ein 3,0 GByte großes Paket mit HD-Texturen , dass einen Großteil der selbst in der bislang höchsten Grafikeinstellung noch unscharfen Texturen durch höher aufgelöste Versionen ersetzt.

Gleichzeitig hat Valve den mit vielen Vorschusslorbeeren bedachten Steam-Workshop für Skyrim freigeschaltet. Darin können Modder ihre Schöpfungen direkt anbieten und Spieler interessante Erweiterungen mit einem Klick ihrer Skyrim-Installation hinzufügen. In diesem Artikel stellen wir Ihnen den Steam-Workshop detailliert vor und erklären, was für Vorteile Sie davon haben und welche Einschränkungen der Steam-Workshops noch besitzt.

Steam Workshop für Skyrim : Über den Steam Workshop lässt Skyrim besonders einfach mit Mods verschönern oder erweitern. Über den Steam Workshop lässt Skyrim besonders einfach mit Mods verschönern oder erweitern.

Zugang zum Workshop

Eine Installation des Steam Workshops ist nicht nötig, denn Steam beinhaltet den Workshop von Haus aus. Seit der Veröffentlichung des Creation Kits für Skyrim befindet sich eine neue Verknüpfung für den Steam Workshop auf der Seite der Spiele-Bibliothek. Zwischen der »Spielen«-Verknüpfung und der Leiste mit den Errungenschaften finden Sie jetzt den Workshop. Schon hier sehen Sie eine Auswahl von vier aktuellen Mods. Über das Feld »Workshop durchstöbern« gelangen Sie zum Übersichtsfenster des Workshops.

Aufbau und Bedienung

Standardmäßig tauchen im großen Fenster in der Mitte die beliebtesten Mods der letzten sieben Tage auf. Mit den Pfeilen und Zahlen darüber blättern Sie zu den nächsten Seiten mit weiteren Mods der aktuellen Auswahl. Unterhalb des Auswahlfensters befindet sich eine Einstellung für die angezeigten Mods pro Seite, hier wählen Sie am besten 30 aus, was erhöht die Übersicht und Sie müssen so nicht ständig zur nächsten Seite wechseln. Leider speichert der Workshop die hier getätigten Einstellungen aktuell noch nicht ab.

Steam Workshop für Skyrim : Der Mod Manager von Skyrim Nexus bietet mehr Möglichkeiten als der Steam Workshop, ist aber nicht ganz so einfach zu bedienen. Der Mod Manager von Skyrim Nexus bietet mehr Möglichkeiten als der Steam Workshop, ist aber nicht ganz so einfach zu bedienen. Über den Reiter am rechten Rand filtern Sie die Auswahl nach verschiedenen Kriterien: Bei der Auswahl »Beliebteste« stellen Sie den Zeitraum ein, auf den sich der Workshop bei der Auswahl und Anzeige der Mods beziehen soll. Mit der Auswahl »Beliebteste aller Zeiten« erscheinen alle Mods, die seit dem Startschuss die höchsten Bewertungen erhalten haben und unter »Neueste« zeigt Ihnen der Workshop die zuletzt hinzugefügten Modifikationen. Das Menü »Nach Produkt filtern« ignorieren Sie am besten, da Sie dort nur auswählen, für welches der zwei bislang unterstützten Spiele ( Team Fortress 2 , Skyrim) der Workshop die Erweiterungen anzeigt. Mit der Suchleiste finden Sie schnell und gezielt einzelne Mods. Die Kästchen erlauben Ihnen, die Auswahl gezielt auf bestimmte Kategorien einzugrenzen.

Installation und Deinstallation einer Mod

Haben Sie eine interessante Mod gefunden, installieren Sie diese, indem Sie im Auswahlfenster darauf klicken. Anschließend erscheint jeweilige Mod-Seite. Mit dem grünen Button »Abonnieren« fügen Sie die Mod Ihrer Installation hinzu. Beim nächsten Spielstart kopiert Steam die Dateien automatisch in den Ordner Ihrer Skyrim-Installation. Um die Mod wieder zu entfernen, wählen Sie in dem Workshop-Fenster, das Sie immer ganz zu Beginn sehen oben rechts »Ihre Workshop-Dateien«. Mit einem Klick auf »Abonnierte Objekte« zeigt Ihnen der Workshop alle von Ihnen »abonnierten« Mods.

Mit »Abonnement abbestellen« lösen Sie hier aber nur die Verknüpfung der Mod mit Ihrer Skyrim-Installation. Denn Steam entfernt daraufhin lediglich den Haken in dem Ausfahlfenster der geladenen Module unter »Datendateien« im Spiele-Launcher. Die esp- und bsa-Dateien der Mods selbst löschen Sie, indem Sie in der Mod-Verwaltung des Launchers die Modifikation anklicken und auf »Delete Selected« drücken.