Prophezeiungen verheißen meist nichts Gutes: Nostradamus sah fast nur Schrecken und Katastrophen voraus, in Star Wars ließ eine fehlgedeutete Prophezeiung Darth Vader entstehen, und in Shakespeares MacBeth macht die Vorhersage dreier Hexen den Schotten überhaupt erst zum Tyrannen. Der junge Clown Sadwick aus dem Adventure The Whispered World kann da locker mithalten. »Du wirst derjenige sein, der diese Welt zugrunde richtet!«, ruft ihm ein Orakel zu. Die Apokalypse? Das soll Sadwick auf seine (Narren-)Kappe nehmen? Damit es nicht soweit kommt, helfen Sie dem melancholischen Gauklerjungen in The Whispered World vom deutschen Entwickler Daedalic dabei, die Prophezeiung eben nicht wahr werden zu lassen. Dabei tritt das Abenteuer ein schweres Erbe an: Das vorherige Spiel von Daedalic, Edna bricht aus (GS 08/08: 76 Punkte), war nach Meinung der GameStar-Leser das Adventure des Jahres 2008. Wird Daedalics neuester Streich den gestiegenen Erwartungen gerecht? Und wie!

» Test-Video zu The Whispered World ansehen
» Komplettlösung zu The Whispered World lesen

The Whispered World

Die Grafik: traumhaft

The Whispered World : The Whispered World beginnt im Lager von Sadwicks Zirkus, dem der junge Clown schleunigst entkommen will. The Whispered World beginnt im Lager von Sadwicks Zirkus, dem der junge Clown schleunigst entkommen will. Wenn Sie The Whispered World starten, sticht als erstes der ungewöhnliche Grafikstil ins Auge. Wie schon in Edna bricht aus verzichtet Daedalic auf 3D-Grafik und bietet stattdessen handgezeichnete 2D-Hintergründe und -Charaktere. Und die fallen so schön und stilsicher aus, wie wir es seit The Curse of Monkey Island (1997) nicht mehr erlebt haben. Wie beim Genre-Primus erwachen die Figuren auch bei The Whispered World als animierte Comiczeichnungen zum Leben. Die zahlreichen Schauplätze in der märchenähnlichen Fantasiewelt sind aufwändig und detailliert gezeichnet, die verwendeten Farbpaletten reichen von warm-herbstlichen Braun- und Grüntönen bis ins dunkle Blauschwarz und unterstreichen perfekt die melancholische Grundstimmung des gesamten Spiels. Der Aufwand, der in den Zeichnungen steckt, ist beträchtlich, hat aber auch seinen Preis. Ein paar Animationen laufen nicht ganz rund, und das Spiel erlaubt lediglich eine Auslösung von 1024x768 Bildpunkten. Daher sollten Besitzer größerer Bildschirme mit anderen Seitenverhältnissen als 4:3 (z.B. 16:10) The Whispered World im Fenstermodus statt im Vollbild laufen lassen. Trotzdem rechtfertigen das ästhetische Gesamterlebnis und die Atmosphäre der Spielwelt die technischen Limitierungen.

The Whispered World : Die aufwändig gezeichneten 2D-Hintergründe untermalen perfekt die melancholische Grundstimmung des Adventures und spiegeln sinnbildlich Sadwicks Gemütszustand. Die aufwändig gezeichneten 2D-Hintergründe untermalen perfekt die melancholische Grundstimmung des Adventures und spiegeln sinnbildlich Sadwicks Gemütszustand.