Zum Thema » The Witcher 2 GameStar-Test zum RPG » The Witcher 2 - Überblick Alle Specials auf GameStar.de The Witcher 2 ab 5,95 € bei Amazon.de Seit dem 17. Mai steht The Witcher 2für PC im Händlerregal und auf diversen Online-Plattformen. Und natürlich wird das Rollenspiel des Entwicklers CD Projekt RED auch seit diesem Zeitpunkt von den unterschiedlichsten Magazinen, Blogs und Websites bewertet. Wir haben im Folgenden einige internationale Wertungen zu The Witcher 2 für Sie zusammengetragen.

Hinweis: Die aufgeführten Tests basieren auf einem von GameStar.de abweichenden Wertungssystem, legen bei der Bewertung andere Schwerpunkte und fußen teilweise auch auf anderen Zählweisen. Wir haben deshalb in diesem Artikel Wertungen aus 5-Sterne oder 10er-Systemen auf das 100er-System umgerechnet.

The Witcher 2: Assassins of Kings
Geralt von Riva, der grauhaarige Monsterjäger, Weiberheld und Schwertschwinger ist wieder da ...

Deutschsprachige Wertungen

GameStar.de – Wertung: 87
Michael Graf: […] Falls der dritte Akt von The Witcher 2 genauso umfang- und temporeich ausfiele wie die ersten beiden, hätte der Hexer die 90er-Wertungshürde knapp übersprungen. Wie unendlich schade, dass das erzählerische Feuerwerk am Schluss zur Sparflamme schrumpft. Dennoch entfaltet The Witcher 2 ein einzigartiges Flair, es fühlt sich an wie ein Fantasy-Roman zum Mitspielen. So fehlt Geralts Comeback zwar die entdeckerische Freiheit eines Gothic oder Oblivion, dafür führt es mich durch eine packende Geschichte, deren Verlauf ich noch dazu selbst bestimme. Das ist mein Abenteuer, weil ich sage, wo’s langgeht. Deshalb werde ich The Witcher 2 gleich noch mal durchspielen, allen Schwächen zum Trotz.

4Players.de – Wertung: 84
Jörg Luibl: […] Das Spiel erreicht stellenweise ein filmisches Niveau, wirkt fast wie ein Shakespear'sches Historiendrama und schlägt - abgesehen vom schwachen Finale - in der Inszenierung alles, was es in den letzten Jahren an Rollenspielen gab. Aber inhaltlich ist nicht alles so perfekt wie die Regie. […] Das Kampfsystem kann nicht begeistern, hinterlässt taktisches Licht dank der Runen, aber auch hektische Schatten aufgrund der unpräzisen Steuerung - das führt zu einigem Trial&Error-Frust. Hinzu kommen ärgerliche Abstürze, künstliche Beschränkungen in der Bewegung, wankelmütige Schleicheinlagen sowie eine recht eindimensionale Charakterentwicklung, in der sich Rollenspieler kaum austoben können. […] Trotzdem: Unterm Strich sind es die vielen Entscheidungen mit all ihren Auswirkungen, die aus diesem Rollenspiel ein richtig gutes machen.

Eurogamer.de – Wertung 90
Martin Woger: Dritter Akt hin oder her, The Witcher 2: Assassins of Kings bleibt trotz des „nur" guten Endes ein Vertreter seiner eigenen, weit über den RPG-Sumpf da draußen erhabenen Art. […] Es ist ein so atemberaubendes Spiel, das man irgendwo verstehen und dem man ganz sicher auch verzeihen kann, dass ihm dieser Atem auf den letzten Metern dann ein wenig fehlte. […]. Das Inventar hätte in einem System, das so viel mit Crafting und Alchemie spielt, größer ausfallen können. Die Gegner-KI und der Kampf scheinen ein paar kleinere Schwächen zu haben, die besagter dritter Akt euch aus welchen Gründen auch immer nicht vorenthalten möchte. Die deutschen Stimmen sind immer noch nicht optimal. Alles wahrlich kein Grund, an diesem Spiel vorbeizugehen. […]

Gamersglobal.de – Wertung: 85
Kevin Stich: Trotz großer Schwächen beim Balancing und etlicher Nerv-Details ist The Witcher 2 ein sehr gutes Rollenspiel. Das liegt vor allem an der spannenden Story, der düsteren Welt sowie an den hervorragenden Zwischensequenzen. Dass die eigenen Entscheidungen tiefgreifende Konsequenzen haben, kommt noch hinzu und macht zweimaliges Durchspielen fast schon zur Pflicht. Wer mal weg will vom Einheits-Fantasy-Brei oder bereits den Vorgänger mochte, der muss bei The Witcher 2 zugreifen.

PC Games.de – Wertung: 88
Felix Schütz: Keine Frage, anfangs standen alle Zeichen auf 90. Doch Tücken im Kampfsystem und eine Steuerung mit vielen kleinen Mängeln, dazu ein vergleichsweise schwacher Schluss, da gehen nunmal wichtige Wertungspunkte verloren. Trotzdem dürfen und sollten Rollenspieler beherzt zugreifen: Ein saucooler Held, faszinierende Charaktere, viel Dramatik, beeindruckende Grafik und vor allem: Entscheidungen, die sich spürbar auf den Spielverlauf auswirken – daran muss sich die Konkurrenz in Zukunft messen! […]

The Witcher 2 :

Internationale Wertungen

GameInformer – Wertung: 93
Adam Biessener: I play role-playing games to explore fantastic worlds, interact with interesting characters, and pull off *** stunts that only a world-saving hero could accomplish. The Witcher 2 obliterates all but the best competition on those criteria. As frustrating as it can be at times, this adventure's charms vastly outweigh its warts.

GamesRadar – Wertung: 100
Michael Yavish: Truly a labor of love, this amazing sequel fortifies the foundations laid down by a flawed classic and creates a brilliant masterpiece. Visceral combat, dizzying player customization and a truly immersive story all come together to create one of the best role-playing experiences of the year.

NowGamer.com – Wertung: 84
This is overshadowed by a story that’s deeply engaging and offers thought-provoking choices that few games can match. The Epilogue will open up more questions than it answers, but when you look back at the tough decisions you made to reach your destination, it’s clear that this journey was its own reward.

PC Gamer – Wertung: 88
Richard Cobbett: Last minute collapse onto its own silver sword aside, this is one of the most impressive RPGs you'll ever play.