The Witcher 3 :

Geld regiert die Welt, auch in The Witcher 3: Wild Hunt. Und obwohl Geralt von Riva nicht sonderlich gut mit Regenten kann, bietet er seine Dienste als Monsterjäger in den Nördlichen Königreichen doch so ziemlich jedem an. Aber es gibt noch ganz andere Einnahmequellen. In diesem Artikel erklären wir, wie Geralt seinen Geldbeutel am schnellsten mit blanken Kronen füllt und Betriebsausgaben spart.

Haupt- und Nebenmissionen

Zum Thema » The Witcher 3 im Test So gut ist das Rollenspiel wirklich » The Witcher 3 - Guides Komplettlösung und viele Tipps » Die besten Mods zu Witcher 3 So wird der Witcher noch besser Witcher 3: Wild Hunt ab 9,98 € bei Amazon.de The Witcher 3: Wild Hunt für 19,99 € bei GamesPlanet.com Grundsätzlich erhält Geralt für fast jede Aufgabe einige Kronen. Für erledigte Hexeraufträge und Neben-Quests bekommt er zwischen 200 und 500 davon. Für die Erledigung einer Hauptquest sind schon mal bis zu 2.000 Kronen drin. So gilt der Grundsatz: Ein fleißiger Hexer ist ein wohlhabender Hexer. Je mehr Aufträge wir erfüllen, desto rascher füllt sich auch der Geldbeutel.

Die teils spärlichen Honorare peppen wir mit dem Verkauf von Gegenständen auf. Deshalb nehmen wir besonders in der Anfangsphase des Spiels alles mit, was nicht niet- und nagelfest ist. Wir durchsuchen Regale nach wertvollen Schmökern. Wir öffnen Kisten und rauben selbstverständlich auch erschlagene Gegner aus. Ohne diese Extra-Einnahmen kommen wir vor allem im bettelarmen Weißgarten kaum über die Runden. Schließlich müssen wir ja regelmäßig unsere Waffen reparieren lassen.

Lesenswert: Die fünf besten Nebenquests in The Witcher 3

The Witcher 3: Wild Hunt (PC)
In Novigrad bekämpfen wir die geschminkten Schergen des Gangsterbosses »Hurensohn«. Ja, der nennt sich wirklich so.

Der Händler des Vertrauens

Aber wie findet man die besten Verkaufspreise? Grundsätzlich verkaufen wir unsere Waren nur bei den darauf spezialisierten Händlern. Waffen und Rüstungen also bei Schmieden, Nützliches und Handwerkszutaten beim Kaufmann, Alchemie-Objekte beim Kräuterkundler. Ansonsten verschenkt Geralt nämlich unnötig viel Geld: Kämpenstiefel bringen etwa beim Rüstungsschmied am Platz des Hierarchen in Novigrad 104 Kronen. Beim Kaufmann daneben allerdings nur 68 Kronen. Die Preisspanne beträgt also bis rund 50 Prozent. Das sollte einem der zusätzliche Reiseaufwand wert sein!

The Witcher 3 : Schmiede und Händler haben nur ein begrenztes Budget zum Ankaufen Ihrer Beute. Deshalb sollten Sie zuerst Geld bei ihnen ausgeben und erst da-nach einkaufen – wie bei einem Tauschhandel. Schmiede und Händler haben nur ein begrenztes Budget zum Ankaufen Ihrer Beute. Deshalb sollten Sie zuerst Geld bei ihnen ausgeben und erst da-nach einkaufen – wie bei einem Tauschhandel.

Die Preise der Händler innerhalb der vier großen Gebiete Skellige, Novigrad, Velen und Weißgarten sind jeweils fest vorgegeben. Es macht also keinen Unterschied, ob wir etwa zu einem Schmied in Krähenfels oder in Maulbeertal gehen. Allerdings bekommt Geralt im reichen Novigrad im Schnitt mehr Geld für seine Beute als etwa im armen Weißgarten. Gleichzeitig variieren aber auch die Preise für Dienstleistung­en wie das Reparieren von Waffen: Das Flicken von Rüstungen und Schärfen von Schwertern ist beim Schmied auf dem Land günstiger als in der Stadt - egal, welchen Ausbildungsgrad er besitzt.

Mehr Tipps: Komplettlösung und Guides zu The Witcher 3

Freundschaftspreise

Die einzige Ausnahme bilden die durch Quests freigeschalteten Händler oder Schmiede. Diese treffen wir bei kurzen Nebenmissionen mit dem Titel »Personen in Not«. Helfen wir ihnen bei ihren Problemen, gewähren sie Geralt wenig später Rabatt oder schenken ihm zumindest etwas. Merken Sie sich also deren Standort! Die zwei Meisterschmiede im Spiel, Joana (Rüstungen) und Hattori (Waffen) machen Geralt übrigens keine besseren Preise. Sie übergeben ihm nach der Quest einen für ihn hergestellten Ausrüstungsgegenstand.

The Witcher 3 : Das große Sonderheft zu The Witcher 3!

Dieser Artikel ist nur ein kleiner Auszug aus unserem umfangreichen Witcher-Sonderheft. Darin finden Sie unter anderem Guides zu allen Skills im Spiel und umfangreiche Crafting-Anleitungen, um Geralt optimal auszurüsten.

• Auf prallvollen 148 Seiten: Karten, Guides, Taktiken, Tipps & Tricks und die ganze Story! Alles, was Sie über das wichtigste Rollenspiel des Jahres wissen müssen – und noch viel mehr!
• Ausführliche Skill-Guides: Mit unseren detaillierten Anleitungen wird Ihr persönlicher Geralt zum Über-Witcher!
• Die Hexer-Missionen komplett gelöst: So knacken Sie die Spezialaufträge und knocken sämtliche Bossgegner aus!
• Die besten Kampftaktiken: Optimal kämpfen & siegen mit Schwert, Armbrust, Magie und Bomben!
• Detaillierte Karten: Auf unserem XXL-Riesenposter finden Sie ausführliche, exklusive Karten zu Weißgarten, Velen, Skellige, Novigrad mit allen wichtigen Locations wie Dungeons, Schätzen, Monsternestern, Banditenlagern, und den Orten der Macht!
• Perfektes Crafting: Rezepte, Rohstoffe, Runen – so bauen Sie sich die beste Ausrüstung.
• Das ist die Welt des Hexers: Game of Thrones ist komplex? Da kann der Hexer nur lachen! Wir geben Ihnen alle Hintergrundinfos über die Story (seit 1990!) und ihre Charaktere, damit Sie The Witcher 3: Wild Hunt wirklich genießen können!
• Massig Tipps & Tricks: Geld scheffeln, das Kartenspiel Gwint beherrschen, die optimale Grafikleistung aus Ihrem PC holen, bei Frauen landen und vieles mehr!

Jetzt bestellen und sofort downloaden

Oder jetzt an jedem gut sortierten Kiosk!