The Witcher 3 : The Witcher 3: Wild Hunt hat auf dem PC mit einigen Problemen zu kämpfen. Einige betroffene Nutzer haben jedoch bereits Lösungsmöglichkeiten erarbeitet. The Witcher 3: Wild Hunt hat auf dem PC mit einigen Problemen zu kämpfen. Einige betroffene Nutzer haben jedoch bereits Lösungsmöglichkeiten erarbeitet.

Zum Thema Witcher 3: Wild Hunt ab 9,98 € bei Amazon.de The Witcher 3: Wild Hunt für 19,99 € bei GamesPlanet.com Seit dem heutigen Dienstag, den 19. Mai 2015 ist das Fantasy-Rollenspiel The Witcher 3: Wild Hunt endlich frei im Handel erhältlich. Bei einigen PC-Spielern wird die Freude darüber jedoch ein wenig getrübt: Wie auf dem Social-News-Aggregator Reddit zu lesen ist, kommt es derzeit vermehrt zu Problemen mit dem Spiel. Die Rede ist unter anderem von Abstürzen, Standbildern und Soundfehlern.

Ein Spieler berichtet etwa, dass The Witcher 3: Wild Hunt auf seinem PC immer nach etwa zehn Minuten Spielzeit abstürze - und zwar ohne jegliche Fehlermeldung. Andere Nutzer pflichten dem Ausgangsbeitrag bei und ergänzen, dass das Spiel einfach einfriere während der Sound selbst jedoch weiterlaufe.

Allerdings hat die Schwarmintelligenz auch schon erste Lösungsmöglichkeiten erarbeitet. Abhilfe bei Nvidia-Grafikkarten schaffen soll beispielsweise ein Treiber-Downgrade auf eine ältere Version (die von vor dem GTA-5-Launch). Auch eine Umstellung auf eine Vollbild-Darstellung soll wohl Besserung bringen. Auch eine niedrigere Auflösung wird empfohlen. Einem Nutzer halt es etwa, von 2560x1440 auf 1920x1080 Pixel zu wechseln.

Interessant: The Witcher 3 im Technik-Check

Die digitale Gaming- und Vertriebsplattform GOG.com hat zudem einen eigenen Problem-Guide veröffentlicht. In dem heißt es, dass sich ein Großteil der Probleme mit einer Rücksetzung der Grafikeinstellungen auf Standard beheben lasse. Außerdem wird empfohlen, ausnahmslos alle verfügbaren DirectX-Runtime-Bibliotheken zu installieren. Auch eine Deaktivierung des Google-Chrome-Browsers soll helfen.

Betroffen sind den Reddit-Meldungen nach zu urteilen überwiegend Nutzer mit i5-CPUs und GTX-770-Grafikkarten.

Spieler aus anderen Regionen haben übrigens noch ganz andere Probleme: Entgegen vorherigen Ankündigungen wurde beispielsweise die PC-Version von The Witcher 3 in Südkorea ohne die südkoreanische Sprachausgabe ausgeliefert.

Der zuständige Publisher Bandai Namco gab anschließend zu, dass es Verzögerungen beim Einbau der koreanischen Lokalisierung gegeben habe. Allerdings war The Witcher 3 da schon längst auf dem Markt. Entsprechend verärgert zeigt sich die von PC-Spielern dominierte dortige Gaming-Community - insbesondere auch deshalb, weil auf diversen Webseiten wie dem koreanischen Steam-Ableger immer noch eine Lokalisierung versprochen wird. Die soll nun aber immerhin nachgereicht werden.

the-witcher-3-wild-hunt-cascadeshadowdistancescale0-config-file-tweak-001-1