The Witcher 3: Wild Hunt : The Witcher 3: Wild Hunt belastet die Next-Gen-Konsolen bereits jetzt bis an ihre Leistungsgrenzen. The Witcher 3: Wild Hunt belastet die Next-Gen-Konsolen bereits jetzt bis an ihre Leistungsgrenzen. Gameplay-Producer Marek Ziemak hat sich kürzlich im Rahmen eines ausführlichen Interviews den Fragen der englischsprachigen Webseite vg247.com zum Thema The Witcher 3: Wild Hunt gestellt. Dabei ging er nicht nur auf einige allgemeine Gameplay- und Feature-Aspekte des kommenden Rollenspiels ein, sondern widmete sich auch der Entwicklung der Next-Gen-Version.

The Witcher 3: Wild Hunt wird nämlich nicht nur für den PC erscheinen, sondern auch für die im November 2013 in den Handel kommenden Next-Gen-Konsolen PlayStation 4 und Xbox One - und deren Hardware reizt das Entwicklerteam Ziemak bereits jetzt vollkommen aus:

»Wir sind nun hinsichtlich des Testens und Experimentierens auf und mit den Next-Gen-Plattformen recht weit fortgeschritten und zum jetzigen Zeitpunkt wissen wir bereits, dass das Spiel sehr fordernd ist. Natürlich haben wir immer noch die Autorisierungsphase vor uns, aber aufgrund der Größe und der Dichte [des Spiels] sind wir schon jetzt sehr nah daran, die Konsolen vollkommen auszureizen. Und falls wir noch mehr Leistung in den Geräten finden, dann werden wir die natürlich dazu nutzen, das Spiel noch besser zu machen. [...] Wenn es irgendwo ungenutzte Leistung gibt, warum sollte man sie dann auch nicht nutzen?«

The Witcher 3: Wild Hunt erscheint irgendwann 2014 für den PC, die Xbox One und die PlayStation 4.